Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ziel verpasst: SV Gifhorn verliert klar

Basketball-Oberliga der Frauen Ziel verpasst: SV Gifhorn verliert klar

Fehlstart ins neue Jahr: Die Basketballerinnen der SV Gifhorn waren mit dem Ziel nach Hannover gereist, möglichst lang am CVJM dranzubleiben und das Ergebnis im Rahmen zu halten. Doch stattdessen verlor das Oberliga-Schlusslicht beim Dritten mit 25:68 (12:34).

Voriger Artikel
Morgen wird Fasolin 75, heute ist er auf Rekordjagd
Nächster Artikel
3:5! BV Gifhorn II als Lebensretter

Fehlstart: Wencke Maschur (l.) und die SV Gifhorn unterlagen in der Oberliga beim CVJM Hannover mit 25:68.

Quelle: Michael Franke

SVG-Coach Maik Czubera erkannte die Stärke der Gastgeberinnen neidlos an. „Technisch haben sie es einfach drauf“, so Gifhorns Trainer. „Bei ihnen hat es gepasst, sie haben gut getroffen, gut zusammengespielt und sich nicht einmal aus der Ruhe bringen lassen.“ Gerade Angelina Stanisavljevic stellte die Gifhornerinnen vor große Probleme, sie erzielte allein 28 Punkte. „Wir haben sie einfach nicht in den Griff bekommen“, schilderte Czubera.

Zudem lief das eigene Spiel nicht wie erwünscht. „Wir haben nicht richtig zusammengespielt und zu schnell den Abschluss gesucht. Das war ein bisschen zu eigensinnig“, so der SVG-Coach. „Chancen waren zwar da, aber die Körbe wollten nicht fallen.“ Und so rannte sein Team bereits nach dem ersten Viertel (4:19) einem großen Rückstand hinterher - am Ende erfolglos. „Die Mädels waren aber nicht niedergeschmettert“, so Czubera. „Sicher ärgert man sich, aber sie haben sich gegenseitig unterstützt und gepuscht.“ Und so freut sich die SVG weiter auf den nächsten Samstag - dann ist Mitaufsteiger LBG Salzgitter in Gifhorn zu Gast.

SVG : Haubrich (7), Brandt (5), Maschur (4), Pröve (4), Pohlabeln (2), Schult (2), Gundlach (1), Pressel, Stöter.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel