Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
„Wollen anfangen,Tennis zu spielen“

Nordliga der Damen: TC GW Gifhorn „Wollen anfangen,Tennis zu spielen“

Mit einem Spieltag Verspätung soll die Sommersaison für den Damen-Nordligisten TC Grün-Weiß endlich beginnen. „Wir wollen jetzt anfangen, Tennis zu spielen“, so Gifhorns Coach Djordje Djuranovic. Die erste gute Nachricht: Sein Team wird am morgigen Sonntag (11 Uhr) gegen den SV Blankenese vollzählig sein.

Voriger Artikel
Drei Ausfälle, aber SVG will ran
Nächster Artikel
Bei Platendorfer Moorlauf purzeln die Bestmarken

Diesmal vollzählig: Katharina Schulz und der TC Grün-Weiß Gifhorn bekommen es morgen mit dem Nordliga-Titelkandidaten SV Blankenese zu tun.

Quelle: Cagla Canidar

Daran hatte es zum Auftakt gehapert, in Gifhorn war der personelle Notstand ausgebrochen. Die Grün-Weißen fuhren nur mit vier Spielerinnen zum Club an der Alster II, kassierten prompt eine 0:9-Pleite. Einen positiven Randaspekt hatte die Reise immerhin: Von den Club-Assen gab‘s Infos über deren Stadtrivalen aus dem Hamburger Nobelviertel.

„Wir haben ja noch nie gegen Blankenese gespielt“, so Djuranovic. „Jetzt wissen wir, dass das Team zum Favoritenkreis gehört und hoch will.“ Zum Start schlug Blankenese den TC an der Schirnau mit 5:4, verzichtete dabei auf seine beiden Top-Schwedinnen Martina und Linnea Malmqvist. Djuranovic: „Mal sehen, ob sie diesmal mitmischen.“

Sicher ist dagegen, dass die Gastgeberinnen erneut auf Lena Greiner verzichten müssen. „Sie hat noch Probleme mit dem Fuß“, erklärt der GW-Trainer, der dafür aber wieder auf Marie-Carolin Siems und Sandra Ebeling bauen kann. Zur Zielsetzung sagt er: „Wir sind ohne Druck, wollen unser Bestes geben.“ Und die erste gute Nachricht gab‘s ja auch schon…

Kader: Marie-Carolin Siems, Katharina Schulz, Svenja Gessat, Frederike Börner, Sandra Ebeling, Marie Klasen.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn