Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wolfsburgs Günther ist der Schnellste

Crosslauf-Kreismeisterschaft Wolfsburgs Günther ist der Schnellste

Keine Umkleiden, keine Duschen: „Wir treffen uns im Wald und los geht‘s. Das pure Laufen“, schwärmte Stefan Hölter. Der Spartenleiter des VfR Wilsche/Neubokel war einer von über 70 Startern bei den Crosslauf-Kreismeisterschaften im Wolfsburger Hasselbachtal. Sein VfR war der erfolgreichste Gifhorner Verein, aus Wolfsburger Sicht räumten der MTV Vorsfelde beim Nachwuchs und der ULV ab.

Voriger Artikel
2:4! Gifhorn muss nochmal zittern
Nächster Artikel
Friedrich Klasen füllt Trophäenschrank weiter auf

Lauf mit den meisten Teilnehmern: Bei den Männern gingen 32 Athleten an den Start.

Beim Männer-Lauf gab‘s mit 32 Startern das größte Feld, hier siegte Marc Günther (VfL Wolfsburg) vor Louis Hellmuth (ULV) und Titelverteidiger Frank Balzer (VfB Fallersleben).

Auf dem neunten Rang lief Andreas Mohaupt (Wilsche/Neubokel) ein, der damit gleich in seinem ersten Meisterschaftslauf Gifhorner Kreismeister wurde. „Eigentlich wollte ich nur einen schönen Trainingslauf machen,“ staunte der Wilscher.

Den Titel in der Mannschaftswertung holte der ULV Wolfsburg mit Hellmuth, Boris Börstler und Marvin Kapalla. Im Kreis Gifhorn siegte Wilsche/Neubokel mit Mohaupt, Johannes und Uwe-Jens Gille.

Bei den Frauen gab es einen Dreifach-Erfolg für den ULV Wolfsburg: Ines Roessler siegte vor Claudia Parschau und Nicole Schmidt. Als beste Gifhornerin lief Rieka Saucke (Wilsche/Neubokel) auf Rang fünf ein.

Kreismeisterschafts-Ergebnisse:

Gifhorn

950 m – M 9: Adam Balas, 4:54 Minuten. M 10: Friedrich Neubauer, 3:52. M 11: Tim Heumann (alle MTV Gifhorn), 4:25. 1900 m – M 14: Hendrik Heumann, 9:32. 2680 m – Frauen und W 20: Rieka Saucke (beide VfR Wilsche/Neubokel), 12:45. W 45: Iris Hantel (Hoitlinger SV), 17:21. W 50: Andrea Nieswand (Gifhorn), 15:14. 5250 m – Männer und M 45: Andreas Mohaupt, 21:30. Junioren: Johannes Gille (beide VfR), 21:34. M 30: Andre Quinez, 22:48. M 35: Benny Trump, 22:35 (beide HSV). M 50: Stefan Hölter, 24:16. M 55: Uwe-Jens Gille (beide VfR).

Wolfsburg

950 m – W 8: Nele Wöhner, 4:25. W 10: Mia Ploog (beide MTV Vorsfelde), 4:11. W 12: Lucie Lenz (VfB Fallersleben), 3:44. W 13: Marie Bätje, 3:53. M 8: Jonas Scholz, 4:34. M 9: Falk Wolters (alle Vorsfelde), 4:22. M 10: Carl Billen (SSV Neuhaus), 4:05. M 11: Tom Liebegall, 3:42. M 12: Simon Scholz, 4:17. M 13: Fynn Liebegall (alle Vorsfelde), 4:15. 1900 m – W 14: Nele Pult, 8:06. M 14: Silas Paukner (beide VfB), 8:08. 2680 m – Frauen und W 45: Ines Roessler, 11:19. W 35: Nicole Schmidt (beide ULV Wolfsburg), 12:27. U 18: Tobias Alt (VfL Wolfsburg), 10:00. U 20: Benno Wiggers (VfB), 10:00. 5250 m – Männer und Junioren: Marc Günther (VfL), 18:26. M 35: Rudi Schmidt (VfB), 21:19. M 40: Boris Börstler (ULV), 19:56.  M 45: Frank Balzer, 19:32. M 50: Rainer Morgenthal (beide VfB), 21:11. M 55: Detlef Krier, 25:35. M 60: Roland Taubert, 24:12. M 65: Hans-Günter Wolff (alle ULV) 25:13.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn