Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
„Wir haben uns den Sieg erkämpft“

Fußball: Kühl-Cup „Wir haben uns den Sieg erkämpft“

Zweimal musste Kästorf gestern beim Finaltag des Kühl-Cups in Calberlah ins Elfmeterschießen, zweimal ging der Fußball-Bezirksligist als Sieger daraus hervor. SSV-Trainer Georgios Palanis nach dem Endspiel-Erfolg gegen den MTV Gifhorn: „Wir haben uns diesen Turniersieg erkämpft.“

Voriger Artikel
SV Gifhorn im Finale
Nächster Artikel
Kästorf düpiert die Landesligisten

Premiere: Der Bezirksligist SSV Kästorf bekam Freitagabend zum ersten Mal den Kühl-Cup überreicht.

Quelle: Michael Uhmeyer

Und das fiel den Kästorfern nicht gerade leicht. „Wir hatten angeschlagene Spieler dabei, andere waren müde“, sagte Palanis - und fügte hinzu: „Deswegen bin ich besonders zufrieden mit unserem Abschneiden.“ Zumal er auch wieder auf etliche junge Akteure setzte. „Sie haben das klasse umgesetzt“, so der SSV-Coach.

Auch vom Trainer des Finalgegners gab‘s Lob. „Ich gratuliere den Kästorfern, sie haben sich den Sieg verdient“, so Gifhorns Willi Feer. Sein Keeper Michael Krauskopf hatte mit dem Abschlag-Tor im Halbfinale für ein Highlight gesorgt. Der MTV-Torwart schmunzelnd: „Es waren alle Mitspieler gedeckt, da habe ich den Ball halt nach vorn gejagt…“

Nicht nur wegen solcher Szenen zog Peter Belitz, der Spartenleiter des SV Calberlah, ein positives Turnierfazit: „Die Zuschauerresonanz hat gestimmt, es ist alles fair abgelaufen - einer fünften Auflage steht also nichts im Wege.“

nik/msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball: Kühl-Cup
Knappe Angelegenheit: Der SSV Kästorf (r.) bezwang gestern in Calberlah im Endspiel des Kühl-Cups den höherklassigen MTV Gifhorn nach Elfmeterschießen.

Allein unter Landesligisten – das war das gestrige Motto des SSV Kästorf beim Kühl-Cup. Und der Fußball-Bezirksligist fühlte sich in dieser Rolle pudelwohl, gewann das Endspiel in Calberlah mit 4:2 nach Elferschießen gegen den MTV Gifhorn. Für den ersten Paukenschlag des Abends hatte aber ein Torwart des Final-Verlierers gesorgt…

mehr