Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Wimbledon-Sieger und GW-Damen jubeln

Tennis-Nordliga: Gifhorn hält dank 6:3 die Klasse Wimbledon-Sieger und GW-Damen jubeln

Die Fahrt nach Hamburg hat sich für Nordligist TC Grün-Weiß gelohnt. Durch das 6:3 beim SC Victoria tüteten die Gifhornerinnen vorzeitig den Klassenerhalt ein. Und nebenbei durften sie auch noch die Tennis-Künste eines ehemaligen Wimbledon-Siegers bewundern.

Voriger Artikel
Abendlauf: Gewitter sorgt für Abbruch
Nächster Artikel
Südafrikanische Box-Staffel in Gifhorn

Klassenerhalt: Mia-Sophie Müller und Gifhorn siegten auf der Anlage des SC Victoria Hamburg, wo auch Ex-Tennis-Star Michael Stich aufschlug.

Quelle: Michael Franke

Hamburg. Denn auf der malerischen Anlage am Lokstedter Steindamm tummelte sich auch Michael Stich (48), der Ex-Star führte das Herren-30-Team des Uhlenhorster HC zu einem 5:4-Erfolg. „Es war wirklich eine Freude, diesem Altmeister zuzusehen“, sagte GW-Trainer Djordje Djuranovic, der vor allem aber seine eigene Mannschaft lobte - und dabei ein Trio hervorhob: „Unsere drei Nachwuchsspielerinnen haben es gerichtet!“

Während Sophie Greiner nach einem 2:5-Start aufdrehte, bis ihre Gegnerin noch im ersten Satz aufgab, feierte Mia-Sophie Müller einen klaren Sieg. Kämpfen musste dagegen Debütantin Victoria-Tasja Karpe, die im Match-Tiebreak gewann. „Das war sehr gut“, so Gifhorns Coach. Da auch Marie-Carolin Siems im Top-Einzel Nervenstärke bewies, gingen die Gäste mit einer „durchaus überraschenden“ (Djuranovic) 4:2-Führung in die Doppel.

Dort wurde daraus der dritten Erfolg am Stück - auch, weil Katharina Schulz, im Einzel von einer Muskelverhärtung ausgebremst, mit Siems siegte. Der Klassenerhalt ist damit fix, am letzten Spieltag (25. Juni gegen den SV Blankenese) geht‘s noch um die Verteidigung von Platz drei.

Ergebnisse

Einzel: Nina Becker - Marie-Carolin Siems 3:6, 6:4, 8:10; Simona Nesnidal - Katharina Schulz 6:0, 6:0; Anna Bram - Victoria-Tasja Karpe 6:4, 5:7, 5:10; Steffani Hoch - Sophie Greiner 5:6, Aufgabe Hoch; Maike Reynolds - Natascha Svitil 6:2, 7:5; Antonia Dudszus - Mia-Sophie Müller 3:6, 1:6.

Doppel: Nesnidal/Bram - Siems/Schulz 3:6, 2:6; Becker/Reynolds - Karpe/Svitil 6:4, 6:1; Hoch/Dudszus - Greiner/Müller 3:6, 4:6.

Von Nick Heitmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.