Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wilsche: Huneke hofft auf ein 4:3

Fußball-Kreisliga Wilsche: Huneke hofft auf ein 4:3

Die Saison der Fußball-Kreisliga Gifhorn ist noch jung, doch schon am dritten Spieltag steht ein Top-Duell an: Der Spitzenreiter VfR Wilsche/Neubokel erwartet am Sonntag (15 Uhr) Vorjahres-Vizemeister VfL Wittingen.

Voriger Artikel
Klasens: Pleite!
Nächster Artikel
Sartison: Am Samstag trifft er auf Viel-Fighter Barakat

„Definitiv ein Spitzenspiel“: Kreisliga-Tabellenführer VfR Wilsche/Neubokel (M.) erwartet am Sonntag den Vorjahres-Vizemeister und aktuellen Dritten VfL Wittingen.

Quelle: Photowerk (nin)

Vor der Spielzeit wurden beide Teams als Titelkandidaten gehandelt. Anscheinend zu Recht, wie der Auftakt zeigt: Wilsche und Wittingen starteten mit je zwei Siegen. „Das ist definitiv ein Spitzenspiel“, sagt VfR-Coach Bernd Huneke - und macht neben der starken Offensive eine weitere Gemeinsamkeit aus: „Wir haben beide dieselbe Biersorte im Vereinsheim“, so Huneke schmunzelnd. Dazu haben die Wilscher auch ein klares Ziel. „Wir wollen die Tabellenführung verteidigen“, erklärt Huneke. „Ich denke aber, dass es eine offene Partie wird. Wir werden sehen, ob wir konkurrenzfähig sind.“

Daran besteht für Naim Fetahu kein Zweifel. „Schon in der Vorsaison war Wilsche stark“, so Wittingens Trainer. „Vermutlich ist der VfR jetzt sogar noch reifer. Trotzdem wollen wir die drei Punkte.“ Die Favoritenrolle nimmt der amtierende Vizemeister dabei gern an. Fetahu: „Wir wissen um unsere Aufgabe und freuen uns auf das Spiel. Der Sieger bleibt oben, der Verlierer rennt erst mal hinterher.“

Auf Letzteres verspüren natürlich auch die Gastgeber keinerlei Lust. „Ich hoffe auf ein 4:3 für uns“, sagt Huneke, der einige Ausfälle verkraften muss. Aber: „In dieser Situation macht sich unser großer Kader bezahlt.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel