Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Wiedersehen nach dem 9:0

Fußball - Bezirksliga Wiedersehen nach dem 9:0

Am Sonntag (14.30 Uhr) empfängt Schlusslicht SSV Didderse in der Fußball-Bezirksliga den Tabellenzweiten VfL Wahrenholz - und die Rollen scheinen klar verteilt. Doch die Gastgeber haben sich im Winter ordentlich verstärkt und vergangenes Wochenende gegen den VfB Fallersleben (0:2) gut mitgehalten. Jetzt wollen sie sich für die derbe 0:9-Hinspiel-Pleite revanchieren.

Voriger Artikel
BVG: Bhat setzt Siegeszug fort
Nächster Artikel
Länderkampf: Piepers Premiere für den DLV

An der Spitze dranbleiben: Der VfL Wahrenholz (M.) muss zum punktlosen Schlusslicht Didderse.

Quelle: Photowerk (mf)

Didderses Spielertrainer Nedi Subotic sieht’s so: „Wir machen jeden Tag einen Schritt nach vorn. Die Fitness wird immer besser, und auch im Fußballerischen machen wir Fortschritte. Die logische Konsequenz ist, dass wir irgendwann punkten.“ Ob das schon gegen den VfL klappt, ist nicht ausgeschlossen, das weiß auch Subo-tic: „Das sind die einfachsten Spiele. Keiner erwartet etwas, und so können wir ohne Druck aufspielen. Wichtig ist, dass wir hinten sicher stehen und keine Fehler machen.“

Die wollen auch die Gäste vermeiden. „Wir sind gewarnt. Der SSV ist eine komplett andere Mannschaft als im Hinspiel. Wir müssen 100 Prozent abrufen, damit wir nicht am Ende die Deppen der Liga sind“, so Wahrenholz’ Chefcoach Volker Streilein, dem genau so wie den Hausherren der komplette Kader zur Verfügung steht.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel