Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Wieder 4:2! Gifhorn darf jetzt träumen

Tennis-Nordliga Wieder 4:2! Gifhorn darf jetzt träumen

Die Nordliga-Herren des TC Grün-Weiß hatten sich in dieser Tennis-Hallensaison den Klassenerhalt als Ziel gesetzt - und haben ihn nach nur zwei Partien so gut wie sicher. Dank des erneuten 4:2- Erfolgs, diesmal gegen den TV Sparta 87 Nordhorn, dürfen die Gifhorner jetzt sogar vom Aufstieg träumen!

Voriger Artikel
Dank Tülauer Hilfe: Rühen holt den Cup
Nächster Artikel
Triangel verpasst hauchdünn den Titel

Erfolgreicher Ersatzmann: Jonas Richter sprang kurzfristig ein und steuerte einen Einzelsieg zum 4:2 des Nordligisten TC GW Gifhorn gegen den TV Sparta 87 Nordhorn bei.

Quelle: Photowerk (sp)

Die Grün-Weißen starteten optimal in die Begegnung: Friedrich Klasen siegte im Schnelldurchlauf, weil sein niederländischer Gegner Paul Monteban beim Stande von 6:0 und 2:1 aufgab. „Friedrich hat bis dahin ein super Match gespielt“, lobte GW-Coach Milan Lukic. Für den zweiten Punkt sorgte Jonas Richter. Die Nummer 1 der Landesliga-Reserve, die kurzfristig für den verletzten Christoph Imdahl einsprang, lag zwar gegen Thomas Abrams in beiden Sätzen schon mit einem Break hinten, gewann letztlich aber verdient. Lukic: „Das war richtig gut!“

Während Gifhorns Topspieler Marko Lenz erhöhte, zog Thorge Schulz gegen Andy Blair den Kürzeren - der Siegpunkt musste also im Doppel her. „Mit Friedrich und Marko haben wir die beiden besten Spieler der gesamten Liga in unserem Team. Sie sind eine Bank“, sagte Lukic. Er sollte Recht behalten: Das Duo gewann klar und sicherte den Gastgebern so den Erfolg. „Jetzt müssen wir mal gucken, was demnächst in Harvestehude und beim Hamburger Polo-Club zu holen ist“, blickte Lukic voraus.

Ergebnisse - Einzel: MARKO LENZ - Christian Niehaus 6:1, 6:2; FRIEDRICH KLASEN - Paul Monteban 6:0, 2:1, Aufg. Monteban; THORGE SCHULZ - Andy Blair 6:7, 4:6; JONAS RICHTER - Thomas Abrams 6:3, 6:4. Doppel: LENZ/KLASEN - Niehaus/Abrams 6:0, 6:4; SCHULZ/RICHTER - Monteban/Blair 6:3, 3:6, 7:10.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel