Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Wie geht‘s weiter? Gutknechts Zukunft ist völlig offen

Profi-Boxen Wie geht‘s weiter? Gutknechts Zukunft ist völlig offen

Diese Niederlage im WM-Ausscheidungskampf tat richtig weh - und das doppelt:

Voriger Artikel
TuS schockt MTV erneut
Nächster Artikel
Gutknecht: Abbruch-Pleite, weil er nichts mehr sieht!

Wie geht‘s jetzt weiter? Gutknechts Zukunft scheint offen.

Im Vorfeld hatte der Wester-becker Eduard Gutknecht den Druck auf sich selbst hoch gehalten. Jetzt ist ziemlich offen, wie es weitergeht. Nur eins ist klar...

Nämlich, dass eine weitere WM-Chance erst einmal weit weg ist. Im Februar hatte Gutknecht seinen EM-Gürtel an Jürgen Brähmer verloren, jetzt gab‘s die zweite Niederlage 2013 nach einem so unglücklichen Treffer auf das linke Auge. „Eine Niederlage wäre für mich ein Schritt nach hinten - und das kann ich mir in meiner Karriere nicht mehr erlauben“, hatte Gutknecht vorher gesagt.Auch bei Sauerlands TV-Partner ARD baute man im Vorfeld der Berichterstattung den Kampf als die letzte Chance auf.

Dann die Niederlage, nach der Eddy im Ring sagte: „So soll es nicht enden, ein Boxer möchte weiterboxen.“ Auch Trainerlegende Ulli Wegner hielt ein flammendes Plädoyer für seinen Schützling: „Warum soll er aufhören? Die Verletzung ist Pech. Logisch, dass ich ihn dränge, weiterzumachen. Er wird ja immer besser. Es wäre schade, wenn er aufhört.“

Das große Aber: Gutknechts Dreijahres-Vertrag beim Berliner Boxstall endet Anfang 2014, ob Sauerland verlängern will, ist offen. Es heißt, man werde die Situation analysieren.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel