Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Wichtiges Kellerduell für den MTV

Volleyball-Oberliga Wichtiges Kellerduell für den MTV

Die Volleyballer des MTV Gifhorn haben am Samstag (16 Uhr) zwei Extreme der Oberliga bei sich in der heimischen Flutmulde zu Gast: Erst steht das Duell mit dem Tabellenzweiten VSG Düngen/Holle/Bodenburg an, ehe es danach im Kellerkracher gegen das Schlusslicht PSV Hannover um wichtige Punkte gegen den Abstieg geht.

Voriger Artikel
„Klarer Vorteil“: Erfahrung spricht für Gutknecht
Nächster Artikel
Hillerse vor der nächsten Absage

Erst der Tabellenzweite, dann das Schlusslicht: Die Volleyballer des MTV Gifhorn (h. M. Steffen Fiehring, h. r. Hannes Wichmann) sind am Samstag gegen Düngen und Hannover gefordert.

Quelle: Cagla Canidar

Nach dem Tod eines ehemaligen Mitspielers wird die Mannschaft von Trainer Werner Metz mit Trauerflor auflaufen. Das Team ist zusammengerückt und will am Samstag weitere Punkte einfahren. Etwas Zählbares gegen die noch verlustpunktfreien Düngener zu holen, wäre jedoch eine Überraschung. „Die Rollen sind klar verteilt. Wir brauchen schon eine richtig gute Leistung, um in diesem Spiel zu punkten“, erklärt Metz, der jedoch hinzufügt: „Es kann immer sein, dass der Gegner einen schlechten Tag hat - und dann wollen wir mit einer guten Leistung zur Stelle sein.“

Einen deutlich höheren Stellenwert hat allerdings die Partie gegen den Polizei-Klub aus Hannover, der punktgleich mit den Schwarz-Gelben am Tabellenende steht. „Es ist eine sehr wichtige Partie, da es gegen einen Kontrahenten geht, der wahrscheinlich bis zum Ende mit uns um den Klassenerhalt kämpfen wird“, unterstreicht Gifhorns Coach. „Es gilt, die Hannoveraner hinter uns zu lassen. Dafür wäre es schon wichtig zu punkten“, sagt Metz, der wieder auf Rückkehrer Dennis Zappi als Libero bauen kann. „Er hat die Aufgabe bisher immer sehr gut ausgefüllt. Ich freue mich, dass er wieder dabei ist“, so der Trainer.

Ein weiteres langersehntes Comeback fällt allerdings vorerst aus: Henning Mohring kann aus beruflichen Gründen noch nicht dabei sein.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn