Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Westerbeck gegen Grußendorf: Topverfolger unter sich

Fußball: 1. Kreisklasse 1 Westerbeck gegen Grußendorf: Topverfolger unter sich

Es ist nicht nur ein Derby, sondern auch ein echtes Topspiel: Der SV Westerbeck, Tabellendritter der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 1, empfängt am Sonntag (14 Uhr) den zweitplatzierten TSV Grußendorf. Und das letzte Duell ist noch gar nicht lange her…

Voriger Artikel
MTV will den ersten Regionalliga-Sieg
Nächster Artikel
Start einer einfachen Rechnung

Angriffslustig: Der SV Westerbeck (r.) erwartet in der 1. Kreisklasse Gifhorn 1 am Sonntag den TSV Grußendorf zum Verfolgerduell – und hat das Derby lange nicht mehr verloren.

Quelle: Photowerk (sp)

Schon vor dem ersten Punktspiel hatten sich die Teams gegenübergestanden, Westerbeck den TSV mit 3:2 aus dem Pokal geworden. An Brisanz mangelt es in diesem Lokalduell also nicht. „Wir freuen uns darauf, haben auch noch etwas aufzuholen“, sagt SVW-Coach Paulo Leo, dessen Team ein Spiel mehr bestritten hat als die Grußendorfer, aber einen Punkt weniger auf dem Konto hat.

Und die Vorzeichen stehen gut für die Gastgeber - sie können wie in der Vorwoche auf den kompletten Kader zurückgreifen, nur der Trainer weilt im Urlaub. Leo: „Wir haben die Qual der Wahl. Allerdings muss gegen Grußendorf jeder eine gute Leistung abrufen.“

Denn die Gäste sind heiß. „Wir wollen etwas holen“, erklärt TSV-Coach Matthias Weiß. Das gelang zuletzt auch beim MTV Isenbüttel II (3:1) - trotz mäßiger Vorstellung. „Wenn wir da gegen Westerbeck gespielt hätten, wären wir abgeschossen worden“, so Weiß.

Da Primus SV Rühen spielfrei ist, kann sein Team mit einem Sieg mit drei Toren Abstand die Spitze erobern. Die Bilanz spricht aber nicht für die Gäste. Leo: „Ich weiß nicht, wann wir zuletzt gegen Grußendorf verloren haben…“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel