Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Weil ein Trio ausfällt: Gifhorn ist Außenseiter

Tennis-Nordliga Weil ein Trio ausfällt: Gifhorn ist Außenseiter

Ersatzgeschwächt ins Topspiel: Von der Tabellenkonstellation her ist das Gastspiel der zweitplatzierten Tennis-Damen des TC Grün-Weiß beim Spitzenreiter THC von Horn und Hamm (morgen, 11 Uhr) ein Showdown um den Nordliga-Titel - doch die Personalsituation macht den Gifhornerinnen einen Strich durch die Rechnung.

Voriger Artikel
Breitbarth: Bergauf mit 125 Kilo auf dem Rücken
Nächster Artikel
Sieg zum Abschluss

Fahren mit nach Hamburg: Frederike Börner (l.) und Kira Schumann helfen Sonntag in der Erstvertretung des TC Grün-Weiß Gifhorn aus, für Letztere ist es der erste Nordliga-Einsatz überhaupt.

Quelle: Photowerk (mf)

Topspielerin Damira Muminovic hat für ein ITF-Turnier gemeldet, Sandra Ebeling und Svenja Gessat sind privat verhindert. „Es wäre natürlich schöner gewesen, wenn wir im letzten Saisonspiel noch einmal in Bestbesetzung hätten antreten können“, sagt GW-Trainer Djordje Djuranovic. „Dann hätten wir auch gute Chancen auf den ersten Platz und damit auf das Aufstiegsspiel gehabt.“

So ist seine Mannschaft in Hamburg allerdings nur Außenseiter. „Horn und Hamm hat ein sehr starkes Team und will aufsteigen“, weiß Djuranovic, der Natascha Svitil, Frederike Börner und Kira Schumann als Ersatzspielerinnen mitnehmen wird. Gifhorns Coach: „Für uns geht es dabei auch darum, dass sich niemand aus der Zweiten festspielt.“

Schumann absolviert übrigens ihren ersten Nordliga-Auftritt. „Sie ist sehr engagiert, kann Erfahrungen sammeln“, sagt Djuranovic, dessen Mannschaft noch von Platz zwei auf drei abrutschen könnte. „Das wäre aber nicht so schlimm, da wir den Klassenerhalt ja ohnehin sicher haben“, erklärt der GW-Trainer. „Wir werden auf jeden Fall unser Bestes geben.“

Kader: Susanna Strauß, Marie-Carolin Siems, Katharina Schulz, Frederike Börner, Natascha Svitil, Kira Schumann.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel