Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
„Was macht ihr mit mir?“ Coach des VfL Wahrenholz bestaunt 2:0

Frauenfußball: Niedersachsenpokal „Was macht ihr mit mir?“ Coach des VfL Wahrenholz bestaunt 2:0

Daniel Weiß stand nach Abpfiff staunend in der Kabine. „Was macht ihr mit mir?“, fragte der Trainer seine Bezirksliga-Fußballerinnen aus Wahrenholz schmunzelnd.

Voriger Artikel
Wolf holt Gold, Silber und Bronze
Nächster Artikel
Topteams der Vorsaison kommen

Nächste Überraschung! Torjägerin Maren Hedt (r.) schoss mit ihrem Doppelpack Außenseiter Wahrenholz ins Viertelfinale.

Quelle: Sebastian Preuß

Ganz einfach: Sie überraschen ihn. Immer wieder. Gestern besiegte der VfL im Achtelfinale des Niedersachsen-Pokals den Oberligisten SG Jesteburg/Bendestorf mit 2:0 (0:0).

„Man hat den Zwei-Klassen-Unterschied durchaus gesehen, Jesteburg hat wirklich ein super Kurzpass-Spiel“, sagte Weiß. Doch seine Schützlinge kämpften aufopferungsvoll, sorgten so für eine ausgeglichene und torlose erste Hälfte.

Nach dem Wechsel erwischte der Außenseiter den besseren Start. VfL-Torjägerin Maren Hedt, die in der vorangegangenen Runde gegen Oberligist Hildesheim (4:2) einen Dreierpack erzielt hatte, wurde im Strafraum in die Zange genommen - Elfmeter. Die Gefoulte trat selbst an, verwandelte sicher zur Führung. Wahrenholz‘ Coach: „Mein Team hat sofort weiter Druck gemacht.“ Und wurde dafür belohnt. Cindy Meyer setzte sich mit einer feinen Einzelleistung auf rechts durch, bediente Hedt, 2:0. „Danach war die Messe gelesen“, so Weiß.

Die Gäste kamen zwar noch zu ein paar Chancen, doch entweder vergaben sie kläglich oder scheiterten an VfL-Ersatzkeeperin Svantje Thoelke, die als gelernte Feldspielerin eine tolle Vorstellung bot. Der VfL-Trainer: „Sie hat das tadellos und souverän gemacht.“

Damit steht der Favoritenschreck nun schon im Viertelfinale, könnte dort auf den Zweitligisten SV Meppen treffen. Weiß: „Das wäre doch mal eine interessante Aufgabe…“

VfL: S. Thoelke - T. Schulze, K. Hannuschka, F. Meyer, Stechert - C. Meyer, Scheffler, N. Hannuschka, M. Berg (74. Ball) - Claus - Hedt (88. Sauter).
Tore: 1:0 (52.) Hedt (Foulelfmeter), 2:0 (66.) Hedt.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel