Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Wahrenholz und MTV im Halbfinale

Fußball - Kühl-Cup Wahrenholz und MTV im Halbfinale

Die Finalrunde des Kühl-Cups steht fest: Fußball-Landesligist MTV Gifhorn und Bezirksligist VfL Wahrenholz sicherten sich am Mittwoch in Calberlah die letzten freien Plätze fürs morgige Halbfinale. Am wenigsten frustriert war aber der SV Osloß als Dritter der Gruppe C…

Voriger Artikel
Gifhorn-Cup: VfL siegt bei der Premiere
Nächster Artikel
Kästorf: Mit Zuversicht gegen den Mitfavoriten

Beide weiter, beide im Pech: Der VfL Wahrenholz verlor beim Kühl-Cup Jan Bendig (2. v. l.) durch eine Rote Karte, beim MTV Gifhorn verletzte sich René Rieger (r.).

Quelle: Photowerk (mpu)

Der Kreisliga-Absteiger verlor zweimal, doch Marten Elgner war „super zufrieden. Die Jungs haben defensiv diszipliniert gespielt“, so der SVO-Coach. „Es gab ein paar individuelle Fehler, aber Hut ab, dass die Spieler in dieser Phase diese Leistung abgerufen haben.“

Trainer Willi Feer kam zwar mit seinem MTV weiter, hatte aber einen Ausfall zu verkraften. Zunächst gab‘s gegen Osloß durch Tore von Okan Seker und Timo Plotek (je 2) ein recht mühsames 4:0 für die Elf mit einigen gerade aus dem Urlaub zurückgekehrten Spielern. Anschließend tauschte Feer fürs Duell mit Wahrenholz einmal durch. „Das war ein rassiges Spiel mit Tempo“, lobte der Trainer, der sich beim 0:0 aber über die eine oder andere Abseitsentscheidung aufregte und auch noch René Rieger verlor. Der Mittelfeldspieler verletzte sich in der hitzigen Partie nach einem Foul am Unterschenkel.

Pech hatte auch der VfL, der gute Chancen ausließ und spät Jan Bendig (Rot wegen Schiedsrichter-Beleidigung) verlor. „Das ist wirklich ärgerlich“, sagte Coach Volker Streilein. „Es ist nicht richtig, was er gemacht hat, aber vorher gab‘s eine klare Fehlentscheidung. Ich hätte mir mehr Fingerspitzengefühl gewünscht.“ Beim 3:0 gegen Osloß machte es der VfL lange spannend, zog aber durch Tore von Andreas Borchert, Patrick Schmidt und Marcell Meyer in den neuen Trikots ins Halbfinale ein. Streilein: „Im ersten Spiel konnten wir das Tempo mitgehen, im zweiten haben wir einen Gang rausgenommen.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.