Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
WM: Sieg und Pleite für Maurice Niesner

Badminton WM: Sieg und Pleite für Maurice Niesner

(sch) Am Sonntag hatte sich Maurice Niesner noch sputen müssen, nach dem Zweitliga-Spiel mit dem BV Gifhorn gegen Berlin ging‘s für das Badminton-Ass schnell zum Flughafen und von dort zur O-35-Weltmeisterschaft nach Ankara. In der Türkei standen für den 35-Jährigen am Dienstag die ersten beiden Spiele an, und zunächst nahm er keinesfalls das Tempo raus…

Voriger Artikel
Vorsfelde II überrascht den VfB, Meine unterstreicht Ambitionen
Nächster Artikel
Kästorf: Stefan Hauk hört auf!

Im WM-Einsatz: Gifhorns Maurice Niesner gewann am Dienstag bei den O-35-Titelkämpfen eine seiner beiden Partien.

Quelle: Photowerk (sp)

Niesner hatte in der ersten Runde in allen drei Disziplinen ein Freilos, los ging‘s für ihn mit Runde zwei im Mixed. Und die Partie war schnell vorbei: Nach nur 20 Minuten hatte sich der BVGer zusammen mit Claudia Vogelgsang (Friedrichshafen) mit 21:19, 21:11 gegen die Engländer Philip Troke/Elizabeth Austin durchgesetzt und das Achtelfinale erreicht. Dort trifft das an Nummer 2 gesetzte Duo auf Vadim Itckov/Marina Kurochkina aus Russland.

Itckov war auch Niesners Auftaktgegner im Einzel - und da wurde es nichts mit einem schnellen Weiterkommen. Stattdessen entwickelte sich ein umkämpftes Duell, in dem der an 5/8 gesetzte BVGer zunächst die Oberhand hatte. Im ersten Satz setzte er sich hauchdünn mit 28:26 durch. Doch Itckov schlug zurück, entschied die Durchgänge zwei und drei mit 21:11, 21:14 für sich. Nach 53 Minuten war für Niesner Endstation im Einzel.

Ein weitere Chance bietet sich ihm im Doppel, hier steht am Mittwoch mit dem Schweden Joakim Nordgren das erste Spiel gegen die Inder E. Raghavan Ethirajan/Ajit Haridas an. Doch Hans Werner Niesner, Vater und Coach, weiß: „Das Teilnehmerfeld ist extrem stark.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel