Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
WM: Deprez mit DBV raus

Badminton WM: Deprez mit DBV raus

Fabienne Deprez und die deutsche Frauen-Nationalmannschaft haben das Viertelfinale bei der Badminton-WM verpasst. Die Neu-Gifhornerin unterlag mit ihren Teamkolleginnen auch Europameister Dänemark mit 0:5 und hat vorm letzten Duell am Mittwoch mit Malaysia keine Chance mehr auf den Einzug in die K.o.-Runde.

Voriger Artikel
„Ehrlicher Fußball“ bringt A-Jugend-Triumph
Nächster Artikel
Nur eine Schwester im Antalya-Achtelfinale

Zweite Pleite: Deutschland (Karin Schnaase) ist raus.

So glatt wie beim 0:5 gegen Japan verlief die deutsche Niederlage diesmal nicht. Zwei Matches wurden im dritten Satz entschieden, eins ging knapp in zwei verloren, und das erste Doppel musste verletzungsbedingt früh aufgeben. Deprez war dabei dem Sieg gegen Anna Thea Madsen am nächsten. Beim 14:21, 21:12 und 17:21 stand sie kurz davor, für Deutschland auf 1:2 zu verkürzen. Die Deutschen treffen nun in einem sportlich unbedeutenden Spiel auf Malaysia.

Der Weltverband (BWF) holt übrigens am Rande der Titelkämpfe Meinungen zu drei neuen Zählvarianten ein: zwei Sätze bis 21 Punkte und ein dritter bis elf, drei Sätze bis je 15 Punkte oder fünf Sätze bis je neun Punkte. Die Debatte über Änderungen sei nötig, um den Sport weiterzuentwickeln, sagte BWF-Geschäftsführer Thomas Lund. „Wir denken, dass es die richtige Zeit ist, um mit unseren Mitgliedern zu diskutieren.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel