Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
WM: Breitbarth ist nominiert

Judo WM: Breitbarth ist nominiert

Die WM-Nominierung ist da! Wie erwartet reist Deutschland Ende August mit zwei Judo-Schwergewichten nach Astana. Damit sitzt neben Sven Heinle (Fellbach) auch der Leiferder André Breitbarth im Flieger nach Kasachstan.

Voriger Artikel
Ende: Abschiedsspiel gegen Kellermann-Team
Nächster Artikel
DM-Sieger spielen am Bernsteinsee

Fährt zur Weltmeisterschaft: Der Leiferder André Breitbarth (l.) erfuhr gestern in Tyumen von seiner Nominierung.

Quelle: ijf

Obwohl Breitbarth in der Weltrangliste deutlich vor Heinle steht und den Fellbacher zuletzt beim Grand Slam in Tyumen (Russland) besiegt hatte, wäre er bei der Nominierung fast leer ausgegangen. „Sven hat zuletzt die besseren Ergebnisse gebracht. Da hätte ich es auch nicht verstanden, wenn er nicht zur WM gefahren wäre“, sagt Sportsmann Breitbarth.

Weil der deutsche Judo-Bund durch eine Absage in der 60-Kilogramm-Klasse aber einen Startplatz frei hatte, profitierte der Leiferder als aussichtsreichster Nachrücker davon. Das erfuhr er gestern im Trainingslager in Tyumen. Damit kann auch Breitbarth bei der WM wichtige Punkte für die Olympia-Quali sammeln: „Und ich will zeigen, dass die Nominierung berechtigt ist!“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn