Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vordorfs Vorbild: Fischer steigt auf

Turnen Vordorfs Vorbild: Fischer steigt auf

Der TSV Vordorf und seine Leistungsturnsparte: Es ist immer wieder beeindruckend, was dieser kleine Verein auch bundesweit auf die Beine stellt. Sorgten bisher die Turnerinnen für die großen Schlagzeilen, ist jetzt mit Mike Fischer auch ein Turner dabei. Mit dem NTT Vienhorst schaffte der Vordorfer nun den Sprung in die 2. Bundesliga!

Voriger Artikel
Titelverteidiger SVG führt „Hammer-Gruppe“ an
Nächster Artikel
Ehra überrascht den eigenen Coach

Überflieger: Der Vordorfer Mike Fischer turnt nun in Liga zwei.

„Mike trainiert seit einem Jahr bei uns - und ist schon ein Vorbild für unsere Mädchen“, berichtet TSV-Trainerin Kim Ellmerich. Dank des Vizetitels in der 3. Bundesliga Nord hatten Fischer und Co. den Sprung in die Relegation geschafft. In Bergisch-Gladbach ging‘s nun gegen den Erstplatzierten der Süd-Staffel, die TG Allgäu. Der Vordorfer kam dabei am Sprung und Boden zum Einsatz. „Das sind seine absoluten Lieblingsgeräte“, berichtet Ellmerich.

Speziell am Boden, auf den er schwierigste Elemente wie einen Salto rückwärts mit zweieinhalb Schrauben zauberte, konnte Fischer punkten. Am Sprung zeigte er einen Tsukahara gestreckt mit ganzer Schraube. „Hier musste er allerdings mit einem großen Schritt den Schwung ausgleichen“, so Ellmerich. Doch am Ende durfte der Vordorfer mit dem Team jubeln.

„Für Mike steht nun ein trainingsreiches Jahr an“, weiß Ellmerich. Doch Fleiß zeichnet Fischer sowieso aus. „Er ist regelmäßig neben den Einheiten in Vordorf an den Stützpunkten, um dort die optimalen Bedingungen zu nutzen. Vielleicht haben wir Glück und können in naher Zukunft Mike und den Mädels ähnliche Gegebenheiten vor Ort ermöglichen“, hofft Ellmerich. Nicht auszudenken, was der kleine TSV dann für große Schlagzeilen schreiben würde…

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn