Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Vordorf: FIFA-Schiri Meyer pfeift tollen Test

Fußball Vordorf: FIFA-Schiri Meyer pfeift tollen Test

Was haben das vergangene DFB-Pokal-Endspiel zwischen Bayern und Dortmund sowie das Benefizspiel am heutigen Donnerstag (19 Uhr) in Vordorf zwischen den TSV-Altherren und den Sportfreunden Braunschweig gemeinsam? Auf jeden Fall den FIFA-Schiedsrichter Florian Meyer! Doch das ist nicht das einzige Highlight für die Zuschauer.

Voriger Artikel
Vierter Abstieg in Folge: MTV Gifhorn II jetzt ganz unten
Nächster Artikel
Heubergers in Blackpool

Einer von beiden ist in Vordorf dabei: FIFA-Schiri Meyer (l., hier mit Bayern-Coach Guardiola) pfeift heute.

Quelle: Imago 16443093

„Die Sportfreunde sind bestückt mit ehemaligen Spielern von Eintracht Braunschweig“, berichtet Dennis Lorek, 2. Vorsitzender des TSV. Zudem vertritt der junge Klub aus Braunschweig eine tolle Philosophie. Ziel ist es, Menschen mit und ohne Behinderung zusammenzubringen.

„In der kommenden Saison melden wir dann ein Ü-40-Team, die Partie im Rahmen der Sportwoche in Vordorf ist also quasi unsere Premiere“, berichtet Uwe Kienert, selbst Ex-Einträchtler, der später unter anderem für den MTV Gifhorn spielte - und nun mit den Altherren des TSV Vordorf die Kreisklassen-Meisterschaft feierte. Über Kienert kam dann auch der Kontakt zustande.

Mit dem Ex-Eintracht-Kapitän Thomas Pfannkuch, der auch SFB-Vorsitzender ist, sowie Torsten Sümnich und Sven Scholze zählen weitere Ex-Profis aus Braunschweig zu den Gründern und auch Spielern. FIFA-Schiri Meyer gehört ebenfalls zu den Unterstützern dieser lobenswerten Inklusionsidee.

„Wir hoffen mit dem Spiel auf die Arbeit der Sportfreunde aufmerksam machen zu können“, sagt Lorek und fügt hinzu: „Ferner wird der Sponsor unserer Altherren für jedes gefallene Tor 50 Euro an Braunschweig spenden.“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel