Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Vier im Final Four! Talente-Traum vom Titel

Basketball Vier im Final Four! Talente-Traum vom Titel

Vier im Final Four! Die Gifhornerinnen Frederike und Henriette Höfermann sowie Lena-Sophie Wolters und Antonia Meiswinkel aus Wolfsburg mischen mit den Girls Baskets Braunschweig-Wolfenbüttel die WNBL (weibliche Nachwuchs-Basketball-Bundesliga) auf!

Voriger Artikel
Kämmer: Sieg in Berlin
Nächster Artikel
EM: Bitte kein Teddy für André Breitbarth

Party mit 400 Fans! Die Gifhornerin Frederike Höfermann (am Ball) und die Girls Baskets spielen vor voller Hütte.

Quelle: Wolters

Jetzt sind sie in die DM-Endrunde am 3./4. Mai eingezogen.

Die Girls Baskets - das ist ein Team, in dem Spielerinnen aus dem Postleitzahlengebiet 38 antreten. Und: Das heimische Quartett „hat seinen festen Platz in der Mannschaft“, sagt Trainerin Hanna Ballhaus.

Für die Geschwister Höfermann bildet das Final Four den Abschluss der gemeinsamen Jugendzeit. „Für Frederike ist es das letzte Jahr, da ist es natürlich schön, sich mit so einem Highlight zu verabschieden“, sagt Ballhaus, die die Zukunft der älteren Höfermann-Schwester zunächst in der Regionalliga sieht. „Da wird sie eine gute Rolle spielen.“

Die spielt auch Henriette Höfermann schon jetzt bei den Girls Baskets. „Sie hat sich wahnsinnig gut entwickelt, bekommt viel Spielzeit“, so Ballhaus, die mit Wolters zudem über eine „echte Dreier-Spezialistin“ verfügt. Und auch Meiswinkel, noch relativ neu dabei, „hat sich schnell ins Team eingefunden, ist extrem ehrgeizig“.

Der Erfolgshunger der Mädchen wird übrigens vom Publikum honoriert. 400 Zuschauer waren zuletzt dabei! Das können rein rechnerisch nicht nur die Eltern sein… „Wir haben eine unglaubliche Fanbase“, sagt Ballhaus. Von so etwas träumt selbst manch gestandener Verein im Erwachsenen-Bereich. „Hier wird einiges bewegt“, so Pressesprecher Frank Wolters - auch dank des heimischen Quartetts.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel