Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
VfL hofft auf Lucky Punch

Volleyball VfL hofft auf Lucky Punch

Nach vier Heimsiegen in Folge geht‘s für die Volleyballer des VfL Wolfsburg am Sonntag (10 Uhr) wieder auf Reisen. Und die Aufgabe hat es in sich: Der Verbandsligist muss zum Spitzenreiter TSV Giesen III.

Voriger Artikel
MTV bei Oberliga-Bayern
Nächster Artikel
Aufstieg! Triangel hält Druck stand

Giesen III wartet: Der VfL reist zum Ersten, der Einsatz von Rico Trautmann (r., mit Christian Wegwerth) ist allerdings noch offen.

Quelle: Photowerk (bs)

Durch die vier Erfolge hat sich der VfL auf Rang fünf verbessert und liegt drei Spiele vor Schluss nur drei Punkte hinter Relegationsplatz zwei. „Mit einem Sieg würden wir uns die Möglichkeit offenhalten, in die Relegation zu kommen“, so VfL-Spieler Tarek Jenafi. „Der Aufstieg ist aber kein realistisches Ziel, wir haben auch nicht dahingehend trainiert, das Letzte aus unseren Reserven rauszuholen.“

Personell sieht‘s ebenfalls nicht optimal aus: Christoph Säger und Stefan Jerominski fehlen, dazu stehen hinter den Einsätzen von Rico Trautmann und Tony Franke noch Fragezeichen. Jenafi ist sich daher im Klaren: „Wir müssen einen guten Tag erwischen und können nur auf einen Lucky Punch hoffen.“

Hoffnung macht das Hinspiel (1:3). „Da ist es uns bei einer ähnlichen personellen Konstellation gelungen, einen Satz zu dominieren“, so der VfLer. „Ob wir das auch zwei oder drei Durchgänge hinbekommen, ist offen. Das hängt auch davon ab, welche Leistung Giesen abruft.“ Doch der Spitzenreiter darf sich keinen schlechten Tag leisten. Jenafi verspricht: „Wenn die Truppe pennt, schlagen wir zu.“

mth/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn