Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Und der Gewinner ist… wieder Gifhorn?

Volleyball: Frauen-Oberliga Und der Gewinner ist… wieder Gifhorn?

Und der Gewinner ist… Gifhorn! Zumindest in drei der vergangenen vier Oberliga-Begegnungen. Durch diesen kleinen Zwischenspurt haben sich die MTV-Volleyballerinnen Stück für Stück vom Tabellenkeller entfernt.

Voriger Artikel
Klassenerhalt, Teil zwei:Platendorf legt wieder los
Nächster Artikel
Hillerse: Wie Fassa TSV-Trainer wurde

Wichtiger Spieltag: Eileen Rehde (h. r.) und Gifhorn gastieren am Samstag wie Habenhausen (v.) in Lüneburg.Photowerk (mf)

Quelle: Michael Franke

Und am Samstag (15 Uhr) können sie beim Vorletzten SVG Lüneburg einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Das Team von Trainer Werner Metz präsentierte sich zuletzt in guter Verfassung. „Das verleiht uns natürlich Selbstvertrauen und lässt uns optimistisch in die Partie gehen“, sagt der MTV-Coach. Zumal die Gifhornerinnen das Hinspiel noch in guter Erinnerung haben: Und das liegt nicht nur daran, dass es erst vier Wochen her ist, sondern auch am 3:0-Sieg der Schwarz-Gelben.

Dabei bestreitet das Metz-Team am Samstag das zweite Spiel des Tages. In der ersten Begegnung trifft Gastgeber Lüneburg auf das Schlusslicht ATSV Habenhausen. „Das ist natürlich für beide eine extrem wichtige Partie“, weiß Metz um die Brisanz. Denn für den Verlierer rückt das rettende Ufer in fast unerreichbare Ferne. Die Zielsetzung des MTV ist derweil klar: „Wir wollen Lüneburg auf Abstand halten“, so Gifhorns Trainer.

Und die Aussichten für seine Mannschaft sind durchaus verlockend, im Idealfall könnte der Vorsprung auf die Abstiegsränge nach diesem Spieltag komfortable zehn Punkte betragen. Allerdings müssen die Gäste auf die Hilfe von Sabine Kettner und Doreen Flach verzichten, die beide privat verhindert sein werden.

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn