Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Unangenehme Gäste für die Platendorfer

Fußball-Landesliga Unangenehme Gäste für die Platendorfer

Keine leichte Aufgabe für den TuS Neudorf-Platendorf: Der Aufsteiger muss sich am Sonntag (15 Uhr) gegen den TuSpo Petershütte beweisen. Der Vizemeister der Vorsaison ist nach fünf Spieltagen in der Fußball-Landesliga noch ungeschlagen, steht auf Platz zwei und hat die meisten Tore geschossen.

Voriger Artikel
Zwei späte Treffer: Hillerse siegt 2:1!
Nächster Artikel
Riccarda Bausch glänzt

Rechtzeitig wieder fit: Abwehrchef Harry Pufal (l.) trifft am Sonntag mit Platendorf auf den TuSpo Petershütte.

Quelle: Photowerk (cc)

„Das wird eine unheimlich schwere Aufgabe“, weiß TuS-Trainer Ralf Schmidt. „Aber wir wollen zu Hause endlich mal einen Fingerzeig landen.“ Auch wenn die Platendorfer Ambitionen sicherlich nichts mit den Aufstiegshoffnungen des TuSpo gemein haben, wollen sie sich natürlich nicht kampflos geschlagen geben. Schmidt hat sich erkundigt: „Wir wissen, dass Petershütte kompakt steht und einen sehr starken Angriff hat.“ Der TuSpo kommt bereits auf zwölf Treffer, von denen Torjäger Martin Kühn sieben erzielt hat - vier davon allein beim 4:1-Sieg bei Aufsteiger Vahdet Braunschweig.

Da trifft es sich für die Platendorfer gut, dass Abwehrchef Harry Pufal gerade jetzt zurück in den Liga-Alltag findet. Am vergangenen Wochenende hatte er noch krankheitsbedingt gefehlt, bereits am Mittwoch beim 2:1-Sieg im Bezirkspokal beim Bezirksligisten FC Wolfsburg diktierte er aber schon wieder das Aufbauspiel und stellte seine Viererkette. „Das Spiel war wichtig für Harry, da konnte er nochmal gut durchpusten“, freut sich Schmidt. Wohl weiterhin fehlen wird jedoch Khaled Zaeefi, der sich immer noch mit Rückenschmerzen herumplagt.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel