Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ummern muss aufs Sterz-Duo verzichten

Fußball: 1. Kreisklasse 1 Ummern muss aufs Sterz-Duo verzichten

Es geht in die nächste Runde in der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 2, und sowohl an der Tabellenspitze als auch in tieferen Regionen sollen Punkte her. Mit der Partie des TSV Vordorf beim SSV Kästorf II steht dabei ein Verfolgerduell an.

Voriger Artikel
Derby-Sieger SVG will weiter punkten
Nächster Artikel
Gipfeltreffen in Wilsche: „Dafür spielt man Fußball“

Geschwächt: Ummern will aber auch ohne sein Sterz-Duo (M.) erfolgreich sein.

Quelle: Sebastian Preuß

Die SV Gifhorn II überraschte zuletzt mit einer starken Leistung beim 0:0 gegen Spitzenreiter VfL Germania Ummern. Morgen geht es zum TuS Seers-hausen/Ohof. „Wenn wir wieder mit 0:6 verlieren wie zuvor gegen TuS Ahnsen, zählt das Spiel gegen Ummern nichts mehr“, gibt SVG-Coach Yasar Demirdas zu bedenken. „Wenn die Mannschaft zeigen will, dass sie zu Unrecht so weit unten steht, müssen wir jetzt nachlegen.“

Nach dem 9:0-Erfolg gegen den TuS Neudorf-Platendorf II erwartet den TSV Vordorf morgen mit Gastgeber SSV Kästorf II ein anderes Kaliber. „In der vergangenen Saison waren wir in Kästorf nicht gut“, erinnert sich TSV-Trainer Heinz-Günter Scheil an das 1:2. Allerdings sind die Vordorfer in der laufenden Spielzeit auswärts noch ohne Niederlage. „Wir haben also Selbstvertrauen“, sagt Scheil.

Michael Alms, Trainer des Spitzenreiters VfL Germania Ummern, blickt auf das 0:0 bei der SV Gifhorn II zurück: „Wir haben eine Menge Chancen versiebt, aber solche Tage gibt es.“ Morgen kommt der TSV Flettmar, „und wir wollen weiter zeigen, dass wir ein Top-Team sind“, so Alms. Dabei wird der VfL erst einmal auf Top-Torjäger Vitali Sterz (Fußbruch) und dessen Bruder Andrej (Knie verdreht) verzichten müssen. Alms: „Wir wollen das Beste daraus machen.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn