Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Überraschung bei der Zehn-Meilen-Premiere

Laufevent Überraschung bei der Zehn-Meilen-Premiere

Gelungene Premiere: Beim ersten Jan-Rücker-Zehn-Meilen-Lauf des VfR Wilsche/Neubokel waren insgesamt 43 Sportler am Start - Überraschung inklusive.

Voriger Artikel
„Vorbei, schwach oder unplatziert“
Nächster Artikel
U-18-Duo: Gelassen zur Hallen-DM

Eine runde Veranstaltung: Louis Hellmuth (Nr. 916) gewann die Premiere des Zehn-Meilen-Laufs in Wilsche, Organisator Stefan Hölter (l.) war am Ende ebenso zufrieden wie Namenspatron Jan Rücker.

Quelle: Photowerk (sp)

Denn als Erster kam nicht etwa Favorit Frank Balzer (VfB Fallersleben) ins Ziel, sondern Louis Hellmuth (LV ASPA Wolfsburg).

Der Sieger brauchte 1:03 Stunde für die Strecke, hatte einen Vorsprung von 56 Sekunden auf Balzer. Bei den Frauen war‘s noch knapper. Letztlich gewann Hellmuths Vereinskollegin Ines Roessler (1:14:19 Std.), nur 31 Sekunden langsamer war die zweitplatzierte Simone Scharke (Team Waggumer Holz).

Neben Ideengeber Jürgen Rabba, der statt der anvisierten fünf sogar die vollen zehn Meilen absolvierte, ging natürlich auch der Namenspatron des Laufs ins Rennen. Rücker, der die Veranstaltung über diese eher ungewöhnliche Distanz zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte, wurde dabei von einer kleinen Fangruppe begleitet. „Er ist gemeinsam mit seinen Kindern glücklich ins Ziel gelaufen“, sagte Stefan Hölter.

Der VfR-Spartenleiter und Organisator war - im Gegensatz zu den sonst in Wilsche ausgetragenen Rennen - diesmal selbst mit von der Partie. „Endlich konnte ich hier auch mal an den Start gehen. Als dann auch noch die Sonne aus dem Nebel kam, war der Läufer-Flow perfekt“, erklärte Hölter, der sich mit seiner Zeit (1:13:13 Std.) überaus zufrieden zeigte.

Ergebnisse - Männer: 1. Louis Hellmuth (LV ASPA Wolfsburg), 1:03:00 Stunde; 2. Frank Balzer (VfB Fallersleben), 1:03:56; 3. Uwe-Jens Gille (VfR Wilsche/N.), 1:06:48. Frauen: 1. Ines Roessler (LV ASPA), 1:14:19 Std.; 2. Simone Scharke (Team Waggumer Holz), 1:14:50; 3. Natascha Dietz (PSV Holzminden), 1:24:40.

  • Die Laufsparte des VfR trifft sich dienstags (18.30 Uhr) am Sportheim zum Training. Hölter: „Interessierte sind immer herzlich willkommen.“
Voriger Artikel
Nächster Artikel