Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Überraschender Medaillenregen

Kunstradfahren Überraschender Medaillenregen

Strahlende Gesichter nach der Siegerehrung bei den Landesmeisterschaften im Kunstradfahren in Seesen: Mit vier Medaillen im Gepäck konnten die Nachwuchssportlerinnen des RSV Löwe Gifhorn die Heimreise antreten.

Voriger Artikel
3:6! Kein Glück und ein starker Gegner für Gifhorn
Nächster Artikel
Heiliger Hain glänzt mit Kaiserwetter

Gutes Gesamtergebnis: Die Gifhornerinnen (v. l.) Hannah Schütz, Paula Busse, Isabell von Possel, Hannah Hermann und Mona Komnick.

Den Anfang machten Mona Komnick und Paula Busse im 2er Kunstradfahren (Schülerinnen). Beide fuhren nahezu fehlerfrei zunächst auf den dritten Platz. Dann profitierten sie aber noch von den Abzügen ihrer Konkurrentinnen, rückten auf Rang zwei vor! „Damit hatten unsere Kunstradfahrerinnen für die erste Überraschung gesorgt“, freute sich der RSV-Vorsitzende Andre Komnick. Busse wurde zudem noch erwartungsgemäß Vize-Landesmeisterin im 1er Kunstradfahren (U 11).

Mit der Silbermedaille aus dem 2er im Rücken ging Mona Komnick (U 13) dann von Platz fünf aus im 1er Kunstradfahren in den Wettkampf. Sie fuhr gewohnt sicher und setzte mit ihren geringen Abzügen die nach ihr Startenden unter Druck. Letztlich gab‘s Bronze! „Erhofft, aber dennoch überraschend“, so der RSV-Vorsitzende.

Für die nächste Überraschung sorgte Hannah Schütz (U 15) im 1er Kunstfahren. „Erst eine Stunde vorm Wettkampf wurde ihr Programm noch geändert. Hannah setzte auf Sicherheit“, berichtet Andre Komnick. Das zahlte sich aus: Schütz fuhr persönliche Bestleistung, konnte sich ebenfalls an zwei Konkurrentinnen vorbeischieben und die Bronzemedaille sichern.

Das gute Gesamtergebnis wurde von Hannah Hermann (U 11, Platz fünf) und Isabell von Possel (U 13, Platz elf) mit persönlicher Bestleistung im teilnehmerstärksten Feld abgerundet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel