Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
„USK-Meisterschaften“ bei den Herren

Sommerbiathlon „USK-Meisterschaften“ bei den Herren

Clausthal-Zellerfeld. Zwölf Starter, fast doppelt so viele Medaillen: Die Sommerbiathleten des USK Gifhorn sammelten bei den offenen Landesmeisterschaften in Clausthal-Zellerfeld 23 Mal Edelmetall, darunter sechs Titel. Für Frank Weisgerber (SV Allerbüttel) gab‘s Bronze.

Voriger Artikel
Gifhorns Erste bietet Rekordmeister Paroli
Nächster Artikel
SSV Kästorf verspielt den Titel: „Schmerz kommt erst noch“

Glänzender Auftritt: Die Sommerbiathleten des USK Gifhorn heimsten bei den offenen Landesmeisterschaften im Leistungszentrum Clausthal-Zellerfeld insgesamt 23 Medaillen ein.

Während die Sprintwettkämpfe mit dem Luftgewehr und dem Kleinkaliber maßgeblich für die DM-Quali waren, zählte der Massenstart zur niedersächsischen Trophywertung. „Die Laufstrecken im Landesleistungszentrum gehören vom Profil her zu den schwierigsten in Deutschland“, so USK-Spartenleiter Peter Kostrewa.

Bei guten Bedingungen trumpfte das zwölfköpfige Gifhorner Aufgebot mächtig auf. Vor allem das Herren-Quartett sorgte für Furore. Kostrewa: „Der Moderator hat die Wettbewerbe in dieser Altersklasse als USK-Meisterschaften tituliert.“ Mit dem Luftgewehr siegte Steffen Hannich jeweils vor Georg Paulmann und Dennis Gerdau. Nur mit dem Kleinkaliber setzte sich ein Lokalmatador vor Hannich (Sprint) und Hendrik Berner (Massenstart).

Nervenstark präsentierte sich Christin Kostrewa. Wegen eines technischen Defekts musste die Gifhornerin zwar kurz vor dem Start auf die Ersatzwaffe umsteigen, holte aber zwei Titel. Damit ist sie wie auch alle anderen heimischen Sprintteilnehmer für die DM in Altenberg qualifiziert.

Ergebnisse der Sommerbiathlon-Landestitelkämpfe

Luftgewehr:

Sprint – Jugend weiblich: 3. Nathalie Gerdau; Jugend männlich: 3. Alexander Lipinski; Damen 1: 1. Christin Kostrewa; Junioren: 2. Leon Wolff; Herren 1: 1. Steffen Hannich, 2. Georg Paulmann, 3. Dennis Gerdau; Herren 2: 2. Hanno Löwenthal; Herren AK: 2. Christoph Götze (alle USK Gifhorn), 3. Frank Weisgerber (SV Allerbüttel), 4. Peter Kostrewa.
Massenstart – Jugend weiblich: 2. N. Gerdau; Jugend männlich: 3. Lipinski; Damen 1: 1. C. Kostrewa; Herren 1: 1. Hannich, 2. Paulmann, 3. D. Gerdau; Herren AK: 1. Christian Strohal.
Kleinkaliber:

Sprint – Junioren: 1. Wolff; Herren: 2. Hannich, 3. Paulmann, 4. Hendrik Berner, 5. D. Gerdau; Herren AK: 3. P. Kostrewa.
Massenstart – Herren: 2. Berner, 3. Hannich, 4. Paulmann, 5. D. Gerdau; Herren AK: 3. P. Kostrewa (alle Gifhorn).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn