Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
USK: Hannich und Co.wieder auf Titeljagd

Sommerbiathlon USK: Hannich und Co.wieder auf Titeljagd

Sommerbiathlon-DM, Teil zwei: Nachdem vor zwei Wochen in Altenberg um die ersten nationalen Titel gekämpft wurde, geht‘s ab Freitag in Sonnenberg weiter. Der Veranstaltungsort ist zwar ein anderer, eines bleibt aus heimischer Sicht aber gleich: Die Junioren des USK Gifhorn gehören wieder zu den ganz heißen Medaillenkandidaten.

Voriger Artikel
Pahl will ins Viertelfinale
Nächster Artikel
Gamsen: Ein Derby zum Auftakt

Wieder auf DM-Medaillenjagd: Vor zwei Wochen sammelte Steffen Hannich dreimal Edelmetall, darauf hofft das USK-Ass auch diesmal.

In Altenberg räumten sie mit dem Kleinkaliber insgesamt sechsmal Edelmetall ab. „Auch mit dem Luftgewehr zählen sie nun zu den Favoriten“, so USK-Spartenleiter Peter Kostrewa. Steffen Hannich gewann zuletzt zwei Einzel-Medaillen. „Das ist auch diesmal mein Ziel“, so der Gifhorner. „Außerdem hoffe ich wieder auf Gold in der Staffel.“

Dort wird die USK-Stärke aber auch zu einem Problem: Mit Hannich, Hendrik Berner, Georg Paulmann und Leon Wolff gibt es vier Anwärter - aber nur drei Staffelplätze. „Derjenige, der da rausfällt, tut mir jetzt schon richtig leid“, sagt Kostrewa.

Im Juniorenbereich sind zudem die Gifhorner Florian Weritz, Christin Kostrewa, Rieka Saucke und Svenja List am Start, bei den Schülern kommen noch ihre Vereinskollegen Cedric Kostrewa und Alexander Lipinski sowie Niklas Strack (SV Allerbüttel) hinzu. Die beiden Letzteren feiern in Sonnenberg übrigens ihr DM-Debüt. „Alex ist sehr ehrgeizig. Er muss es entspannter angehen lassen, darf sich nicht zu sehr unter Druck setzen“, weiß Peter Kostrewa.

Los geht‘s am Freitag mit dem Sprint, am Samstag steigt dann der Massenstart. Zum Abschluss wird am Sonntag in den Staffeln um Medaillen gekämpft.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel