Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Turnfest in Meine: „Ein tolles Ereignis“

44. Auflage Turnfest in Meine: „Ein tolles Ereignis“

Meine. Der Wettergott ist anscheinend heimlicher Fan des Gifhorner Kreiskinder- und Jugendturnfests: Bei der 44. Auflage in Meine zeigte er sich von seiner besten Seite, sorgte für perfekte Voraussetzungen für die Wettkämpfe und das Zeltlager am Abend.

Voriger Artikel
Stark! Jetzt reicht dem MTV sogar ein 0:4 für die Oberliga
Nächster Artikel
In diesem Moment ist ihr Olympia-Traum geplatzt

Mit Spaß beim Turnfest: Lilly Höppner vom SV Wedes-Wedel wurde Zweite im Dreikampf (sieben Jahre und jünger) und durfte sich über den Pokalsieg ihres Lieblingsklubs freuen.

Quelle: Cagla Canidar

198 Teilnehmer aus sieben Vereinen stellten dabei ihr Können unter Beweis.

Zuletzt hatte das Turnfest 2009 beim TSV Meine Station gemacht. Wilfried Schepelmann, Oberturnrat des niedersächsischen Turnbundes, eröffnete die Wettkämpfe auf dem Sportplatz. Begrüßt wurden dabei auch die Ehrengäste Ines Kielhorn (Bürgermeisterin der Gemeinde Meine) und Stefan Konrad (Bürgermeister der Gemeinde Rötgesbüttel). Kielhorn überbrachte die Grüße des Landkreises Gifhorn, Konrad erinnerte sich an die vergangenen Jahre: „Ich bin immer gern hergekommen. Jeder, der mitmacht, ist ein Sieger.“

Kurz darauf ging es für die 198 Teilnehmer los. Sie zeigten im Dreikampf bei den Disziplinen Laufen, Springen und Werfen oder im Sechskampf mit den zusätzlichen Disziplinen Boden, Sprung und Reck ihr Können.

Am erfolgreichsten schnitt der TSV Meine mit zehn ersten Plätzen ab, gefolgt vom MTV Isenbüttel mit sechs.

Nach den spannenden Wettkämpfen standen den Teilnehmern noch viele Attraktionen zur Verfügung: In der Halle waren zwei Airtracks sowie ein Geräteparcours aufgebaut. Im Gemeindezentrum wurde ein Turn-Film gezeigt, und auf dem Zeltplatz konnten alle bei Stockbrot zusammen die Zeit verbringen. „Unser Angebot wurde mit sehr viel Freude aufgenommen, wir konnten noch bis kurz vor Mitternacht gemeinsam Zeit verbringen. Fünf Vereine haben in diesem Jahr auf dem Sportplatz gezeltet“, sagte Sigrid Prang, Kinder- und Jugendwartin im Turnkreis Gifhorn.

Am nächsten Morgen veranstaltete der TSV für alle Teilnehmer ein Frühstücksbuffet, das vom Turnkreis finanziert wurde. Danach folgte eine große Aufräumaktion, welche allerdings nicht lange dauerte. „Wir waren erschöpft, aber zufrieden – es war wieder ein tolles Ereignis“, so Prang.

Sechskampf

Mädchen:

Sieben Jahre und jünger:
1. Lynn Pavenstädt (TSV Meine), 38,40 Punkte; 2. Stina Matthiesen (MTV Isenbüttel), 36,72; 3. Joélina Werner (VfL Rötgesbüttel), 35,40.

Acht Jahre:
1. Ida Reinecke, 41,25; 2. Emilia Danne, 39,39; 3. Lea Guszewski (alle Rötgesbüttel), 39,33.

Neun Jahre:
1. Lena Sauer, 46,35; 2. Paula Reichelt, 45,73; 3. Lina Leinhoß (alle Meine), 45,51.

Zehn Jahre:
1. Marcela Strack (SV Calberlah), 42,80; 2. Lina Nguyen, 42,65; 3. Luisa Wolski (beide Meine), 39,17.

Elf Jahre:
1. Belanda Brandes, 46,43; 2. Michelle Bertram (beide Meine), 44,56; 3. Liv-Ida Strauch (VfL Rötgesbüttel), 44,02.

Zwölf und 13 Jahre:
1. Katharina Otte (Meine), 48,88; 2. Paula Otte (Isenbüttel), 46,77; 3. Lena Schwarz (MTV Gifhorn), 46,07.

14 und 15 Jahre:
1. Lisa Marie Lütge, 49,60; 2. Amelie Opaterny (beide Rötgesbüttel), 49,27; 3. Janni Bodenstein (Isenbüttel), 45,17.

16 und 17 Jahre:
1. Celine Hirsch, 41,67; 2. Timothée Chopin (beide Isenbüttel), 38,85.

Jungen:

Sieben Jahre und jünger:
1. Finn Nieswand, 34,84; 2. Mattis Plagge, 32,90; 3. Lennox Voigt (alle Isenbüttel), 26,35.

Acht und neun Jahre:
1. Marcus Laudien, 40,07; 2. Henning Gaus, 38,82; 3. Piet Germer (alle Isenbüttel), 38,19.

Zehn und elf Jahre:
1. Daniel Laudien, 38,71; 2. Julian Reuter (beide Isenbüttel), 31,14.

Zwölf und 13 Jahre:
1. Tom Herlemann, 42,76; 2. Leon Kammerer (beide Isenbüttel), 42,75.

14 und 15 Jahre:
1. Maximilian Szczesny, 53,43; 2. Henry Reuter (beide Isenbüttel), 33,27.

Dreikampf

Mädchen:

Sieben Jahre und jünger:
1. Florentine Zimmermann, 15,23; 2. Lilly Höppner (beide SV Wedes-Wedel), 14,43; 3. Marla Brinksmeyer (Meine), 13,63.

Acht und neun Jahre:
1. Wiebke Sever (Meine), 19,68; 2. Mila Wittstock (MTV Gifhorn), 18,45; 3. Feyja Wartenberg (Wedes-Wedel), 18,22.

Zehn und elf Jahre:
1. Lina Gottwaldt (Meine), 20,43; 2. Jarla Schmidt (Rötgesbüttel), 17,76; 3. Lucie Kiepke (MTV Gifhorn), 17,16.

Zwölf und 13 Jahre:
1. Lilly Ulrich (Rötgesbüttel), 22,65; 2. Naira Reinebeck (Meine), 20,62; 3. Poppy Hubbert (MTV Gifhorn), 19,87.

14 und 15 Jahre:
1. Alexandra Meier (Meine), 19,32.

Jungen:

Acht und neun Jahre:
1. Hannes Kullig (MTV Gifhorn), 19,84; 2. Joshua Schindler, 19,66; 3. Paul Brinksmeyer (beide Meine), 16,91.

Zehn und elf Jahre:
1. Jan Pavenstädt (Meine), 22,18; 2. Georg Jippa (Rötgesbüttel), 15,96; 3. Henry Hubbert (MTV Gifhorn), 12,44.

Zwölf und 13 Jahre:
1. Patrick Schwarz (MTV Gifhorn), 24,03; 2. Jan Philipp Kaltofen (Meine), 21,87.

14 und 15 Jahre:
1. Lars Böke, 25,81; 2. Freddi Graff, 24,20; 3. Jannick Spannuth (alle Meine), 21,40.

16 und 17 Jahre:
1. Alexander Nikolaus, 28,46; 2. Ulrich Meier (beide Meine), 26,17.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn