Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Türkisches Duell beim MTV Gifhorn

Fußball-Landesliga Türkisches Duell beim MTV Gifhorn

Am Mittwochabend macht der Fußball-Landesligist MTV Gifhorn die Hinrunde komplett: Um 18.30 Uhr steht das Nachholspiel gegen Vahdet Braunschweig an. Und für zwei MTVer ist die Partie gegen den türkischen Klub eine ganz besondere…

Voriger Artikel
SVG-Paar Döring zweimal ganz oben
Nächster Artikel
Ein Surf-Ass aus Isenbüttel

Sein Einsatz wackelt: Ob Ugur Bagci (r.) am Mittwochabend für den MTV gegen Vahdet Braunschweig auflaufen kann, ist offen.

Quelle: Photowerk (sp)

„Ugur Bagci und Okan Seker werden gegen ihre Landsleute sicher motiviert sein, sie sind ja bei Vahdet auch immer im Gespräch“, sagte Gifhorns Co-Trainer Holger Ringe schon nach dem 2:1 am Sonntag gegen den BSC Acosta. „Es ist ein besonderes Spiel für die beiden“, pflichtet MTV-Coach Willi Feer bei. „Aber sie sollen einfach Fußball spielen und ihre Leistung bringen.“

Bagci droht allerdings mit einer Knöchelverletzung auszufallen. Definitiv nicht dabei ist Timo Plotek, der sich eine Kapselverletzung am Knöchel zugezogen hat. Dafür kehrt mit Kosta Weisbek ein wichtiger Spieler nach seiner Sperre zurück, und auch Vincent Osumek ist wieder an Bord.

Vahdet kam dieses Jahr noch nicht in Schwung, hatte aber auch schwere Gegner. „Ich messe die Braunschweiger nicht an den Ergebnissen. Ich habe sie am Samstag gegen Vorsfelde gesehen, fußballerisch sind sie top“, so Feer. „Sie haben uns ja beim Wolters-Cup in Rothemühle schon mit 4:1 abgekanzelt. Das wird eine Messlatte, wie viel unsere fünf Siege in Folge wert sind.“

Gifhorns Coach erwartet auf jeden Fall eine offensiv geführte Partie. „Das wird ein gutes Spiel“, so Feer. „Und wenn‘s mit einem Punkt klappt, bleiben wir in diesem Jahr zumindest ungeschlagen.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel