Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Trotz Verletztenliste: Adenbüttel mutig

Fußball-Bezirksliga Trotz Verletztenliste: Adenbüttel mutig

Reislingen. Willkommen in der Fußball-Bezirksliga! Für Aufsteiger FSV Adenbüttel/Rethen steht beim SV Reislingen/Neuhaus am Sonntag (15 Uhr) die erste Bewährungsprobe an. Zum Saison-Auftakt trifft das Team von Marvin Homann auf die etablierten Bötzel-Kicker - und an den Kreisliga-Durchmarsch soll punktemäßig direkt angeknüpft werden.

Voriger Artikel
MTV: Mit mehr Geduld zu den ersten Punkten
Nächster Artikel
Calberlah will sein Liga-Gesicht zeigen

Heiß auf den Ligastart: Neuling FSV Adenbüttel/Rethen (am Ball, r.) feiert sein Bezirksliga-Debüt in Reislingen.

Quelle: Lea Rebuschat

„Wir freuen uns tierisch auf etwas Neues, auf die Saison generell“, sagt Homann. Dem Coach ist aber auch klar, dass das ganze Unterfangen kein Abenteuerurlaub wird. Vor allem in die Verletztenliste reihten sich in der Vorbereitung einige Namen ein - zu viele für eine optimale Ausgangslage. „Ich hätte mir eine konstante Vorbereitung gewünscht. Die Jungs sind bei weitem nicht da, wo ich sie gern hätte“, so Homann ehrlich. Der FSV-Coach dann aber kämpferischer: „Es ist egal, mit welchem Kader wir antreten. Verlieren wollen wir auf keinen Fall, ein Punkt ist das Mindeste.“

Diese mutige Einstellung ist auch bis zum SVR vorgedrungen. „Es ist kein Zufall, wenn eine Mannschaft in der Kreisliga nur ein einziges Mal in der Saison verliert“, zollt Reislingens Coach José Salguero dem Aufsteiger Respekt. Im Heimspiel sollen aber natürlich die drei Punkte her. Deshalb warnt Salguero eindringlich vor der Konterstärke des Neulings.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn