Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Trotz Personalsorgen: Hillerse will punkten

Fußball-Landesliga Trotz Personalsorgen: Hillerse will punkten

Zwei Spiele, zwei Pleiten, 3:8 Tore - den Start hatten sich die Landesliga-Fußballer des TSV Hillerse anders vorgestellt. Doch die Niederlagen sind abgehakt, am Samstag (16 Uhr) soll‘s gegen den BSC Acosta endlich die ersten drei Punkte geben.

Voriger Artikel
MTV-Serie bei GSC auf Prüfstand
Nächster Artikel
„Obacht“: Wilsche vor Rühen gewarnt

Voller Einsatz für die ersten Punkte: Auf Joscha Knauth (2. v. r.) und Hillerse wartet ein Wiedersehen mit dem BSC Acosta.

Quelle: Cagla Canidar

TSV-Coach Willi Feer kann die Lage gut einschätzen: „Wir hatten mit dem SSV Vorsfelde und dem MTV Gifhorn ein Wahnsinns-Auftaktprogramm. Beide Teams sind mit Titelambitionen gestartet und haben dies bisher unterstrichen.“ Ihn stören nicht die Niederlagen an sich. „Ich war mit der Art und Weise nicht einverstanden“, so Feer. „Wir waren ebenbürtig und hätten die Pleiten verhindern können. Doch durch viel zu viele Ballverluste, individuelle Fehler, Disziplinlosigkeiten und einen Zwölf-Minuten-Blackout beim MTV stehen wir noch mit null Punkten da.“

Neben den Negativ-Aspekten hat der Coach aber schon viel Gutes gesehen. „Das Spiel gegen den Ball setzen die Jungs gut um. Außerdem stimmt die Laufbereitschaft und der Einsatz. Genau das müssen wir jetzt festigen“, sagt Feer. „Wenn wir dann noch die Fehler minimieren und unsere Chancen konsequenter nutzen, glaube ich fest an einen Erfolg gegen den BSC.“

Und das, obwohl es personell wieder nicht gut aussieht: Timo Bertram (Fußverbrennung), Jonas Müller (Rotsperre), Christian Bott (Spätschicht), Niklas Stubbe, Niklas Meyer (beide im Urlaub), Feysel Demir und Nico Meier (beide privat verhindert) fehlen. „Das raubt uns die Möglichkeit, auf Ergebnisse und Situationen zu reagieren“, so Feer. „Acosta ist gut gestartet und wird mit viel Selbstbewusstsein auftreten. Wir müssen dagegenhalten und das Umschaltspiel unterbinden.“

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga
Kaum Zeit zum Verschnaufen: Für den MTV (2. v. l. Nico Gercke) geht‘s nach dem Pokalsieg in Reislingen nun nach Goslar.

Die Auftaktserie kann sich sehen lassen: Fußball-Landesligist MTV Gifhorn bestritt bislang in dieser Saison fünf Pflichtspiele - und setzte sich fünfmal durch. Die sechste Aufgabe wartet am Sonntag (15 Uhr) beim Goslarer SC II.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Sport in Gifhorn