Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Trio streitet um das letzte Ticket

Hallenfußball: AZ-Cup Trio streitet um das letzte Ticket

Am 27. Dezember steigt die 25. Auflage des AZ-Cups im Sportzentrum Süd - und das Teilnehmerfeld des Hallenfußball-Events steht fast fest. Seit Sonntag dürfen sich die Bezirksligisten VfL Wittingen und MTV Isenbüttel über die Quali freuen. Der MTV Wasbüttel, der SSV Didderse und der TuS Müden-Dieckhorst kämpfen ums letzte Ticket.

Voriger Artikel
Calberlah Meister? „Man kann dem SV fast schon gratulieren“
Nächster Artikel
Mit Riesenanlauf zur WM: Strohmaier will Olympia-Pole

Muss um AZ-Cup-Quali zittern: Bezirksligist MTV Wasbüttel.

Quelle: Photowerk (cc)

Bereits qualifiziert sind die Landesligisten TSV Hillerse, MTV Gifhorn, TuS Neudorf-Platendorf und Bezirksligist SV Gifhorn (Titelverteidiger), dazu die Kreisligisten MTV Gamsen (Ausrichter) und SV Leiferde (Hallen-Kreismeister).

Bleiben noch sechs Plätze für acht Bezirksligisten - zwei können also nicht dabei sein. Entscheidend ist der 15. Spieltag am kommenden Sonntag, nach der Hälfte der Saison wird abgerechnet. Da bis dahin noch Nachholspiele offen sein werden, entscheidet der Punkte-Durchschnitt pro Partie.

Schon genug Zähler gesammelt hatten der SV Calberlah, der SSV Kästorf sowie der VfL Wahrenholz - und jetzt auch Wittingen und Isenbüttel (trotz des 1:2 gegen Reislingen). Wasbüttel (Heimspiel gegen Kästorf) hält aktuell das letzte AZ-Cup-Ticket in der Hand. Parallel stehen sich Didderse und Müden-Dieckhorst gegenüber. Sollte dieses Kellerduell keinen Sieger finden, wären die Wasbütteler auch im Falle einer Heimpleite qualifiziert. Ansonsten hat jeder aus dem Trio noch eine (Mini-)Chance.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn