Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Triangler Albien: Als Torschütze vorm Traualtar

Fußball – 1. Kreisklasse GF 2 Triangler Albien: Als Torschütze vorm Traualtar

Triangel. Das nennt man Einsatz! Alexander Albien machte am vergangenen Freitag erst für den SV Triangel in der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 2 auf dem Platz gegen den TuS Seershausen/Ohof eine gute Figur - und schon tags darauf auch vor dem Traualtar.

Voriger Artikel
Ein Drittel rum: MTV steckt im Keller
Nächster Artikel
Erstklassig: Ein besonderer Höhenflug für den LSV

Alle Achtung: Alexander Albien (2. v. l.) stand wenige Stunden vor seiner Hochzeit noch im Triangel-Trikot auf dem Fußballplatz, ehe er seiner Cynthia (2. v. r.) das Jawort gab.

Mit dem 1:0 in der vorgezogenen Partie gegen den TuS Seershausen/Ohof (Endstand 3:0) gelang Albien „der Türöffner“, so SVT-Coach Robert Müller, der sich verständlicherweise zunächst nicht sicher war, ob ein Einsatz des Bräutigams eine gute Idee sei. „Er wollte spielen. Ich habe aber noch gefragt, ob er sich sicher ist. Ich wollte nicht Schuld daran sein, wenn er am nächsten Tag mit einem blauen Auge oder einer gebrochenen Nase zu seiner eigenen Hochzeit hätte gehen müssen“, so Müller schmunzelnd.

Doch alles lief gut, und tags darauf gab Albien seiner Cynthia das Jawort - natürlich im Beisein seiner Mannschaftskollegen. „Der Großteil war da, das war megacool. Die meisten Kumpels habe ich schließlich vom Fußball“, freute sich Albien, der seinen doch etwas überraschenden Einsatz so erklärte: „Ich spiele seit Ewigkeiten für Triangel und hatte lange keine Verletzung zu beklagen. Darum habe ich es riskiert.“

Zunächst war Albien auch voll bei der Sache. „Erst nach dem 2:0 habe ich gedacht, dass Robert mich langsam runternehmen könnte“, so der Torschütze. Das tat der Coach dann auch in der 69. Minute. „Da habe ich natürlich schon den nächsten Tag im Kopf gehabt“, verriet Albien.

Müller war derweil auch von der Seershäuser Sportlichkeit angetan: Der TuS hatte der Spielverlegung aufgrund von Albiens Hochzeitsfeier zugestimmt. „Dafür bedanken wir uns“, so Müller. „Das war einfach top.“

Genau wie das Wochenende - das Tor und die Unversehrtheit des Bräutigams sorgten am Samstag noch für gute Laune. Müller: „Die Stimmung war entsprechend gut.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn