Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Triangeler Jan Holtz trotzt der Rutschpartie

Rallye Triangeler Jan Holtz trotzt der Rutschpartie

Wird ein Triangeler am Ende sogar noch niederländischer Rallye-Meister? Jan Holtz ist mit seinem Motorsport-Team auf dem besten Wege, im Nachbarland den nationalen Titel in der T2-Wertungsklasse (seriennahe Fahrzeuge) zu gewinnen. Bei der „Masters of Rallying“ in Valkenswaard bei Eindhoven gab‘s jetzt Platz zwei.

Voriger Artikel
Gamsen räumt alles ab
Nächster Artikel
Wolff beim Zugspitz Trail: Keine Zeit fürs Panorama

Perfekter Halt: Die Regenschauer auf der kurvenreichen Strecke in Valkenawaard konnten Jan Holtz aus Triangel nicht stoppen.

Die verhältnismäßig kurze Rennstrecke ging über 1,8 Kilometer, die in den sechs Wertungsrunden fünfmal abgefahren werden mussten. „Die kurzen Stages bei dieser Rallye waren eine Abwechslung zu den Strecken der vergangenen Rennen. Es gab viele Kurven und weniger Geraden als sonst. Das machte die Überholmanöver erheblich schwieriger“, berichtet Holtz. Und: Über den Tag verteilt gab es immer wieder Regenschauer. Die kurvenreiche Strecke wurde so an manchen Stellen zur Rutschpartie, was einigen Teams zum Verhängnis wurde - nicht aber dem Triangeler.

Am Ende des Tages erreichte Holtz den zweiten Platz und konnte somit weitere wichtige Punkte im Kampf um die niederländische Meisterschaft sammeln.

In der Gesamtwertung liegt das Team zurzeit ebenfalls auf dem zweiten Rang. Besonders motivierend ist für ihn der geringe Abstand zum ersten Platz - der Unterschied liegt bei nur drei Punkten. „Bei der nächsten Rallye, die Anfang August stattfindet, will die Mannschaft wieder ihr Bestes geben“, so Jessica Kluge vom Motorsport-Team.

Voriger Artikel
Nächster Artikel