Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Topspiel bei SVG: MTV ist motiviert

Fußball-Landesliga: Gifhorn in Göttingen Topspiel bei SVG: MTV ist motiviert

Härtetest für die Landesliga-Fußballer des MTV Gifhorn: Für den zuletzt sehr erfolgreichen Dritten steht am Sonntag (14 Uhr) das Topspiel bei der einen Platz besseren SVG Göttingen auf dem Programm - die eine oder andere Serie wird es dabei erwischen…

Voriger Artikel
Klasen-Schwestern: Zwei Siege in drei Spielen
Nächster Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender

Alle Mannschaftsteile sind gefordert: Tino Gewinner (r.) und der MTV treffen aufs Topteam SVG Göttingen.

Quelle: Photowerk (mpu)

Beispiele gefällig? Der MTV hat bisher in jedem Spiel getroffen und zuletzt vier Partien in Folge ohne Gegentor gewonnen - die SVG ist zu Hause aber noch ohne Punktverlust und ohne Gegentreffer. „Göttingen hat eine routinierte, abgeklärte Mannschaft, die weiß, wie sie zu spielen hat“, warnt Gifhorns Coach Willi Feer.

Bei der Aufgabe, der SVG das erste Heim-Gegentor zu verpassen, fehlt dem MTV mit Timon Hallmann (Muskelfaserriss) der zweitbeste Torschütze. Dafür sind Lukas Grega und Adrian Zeqiri aber wieder dabei, auch der angeschlagene Felix Schrader wird wohl spielen können. „Wir sind gut gerüstet“, weiß Gifhorns Trainer. „Und wir wollen selbst die Initiative ergreifen. Wir werden nicht viele Chancen bekommen - die müssen wir nutzen.“

Doch um endlich mal einen Erfolg beim Hochkaräter zu landen, ist auch die Defensive gefragt. „Unser Torhüter Tobias Krull wird sich richtig auszeichnen müssen, um uns den Rücken freizuhalten. Aber das hat er ja schon des Öfteren getan“, sagt der Coach, der in Sachen Topspiel vorsichtig ist: „Wir sind ja erst Dritter geworden und müssen abwarten, ob wir die Konstanz haben. Aber wir haben einen Lauf und hatten zuletzt auch das Quäntchen Glück.“ Drei Punkte aus den Spielen in Göttingen und danach in Vorsfelde wären schon was, so Feer: „Die Motivation ist da.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel