Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Topspiel: SVL will Wittingen stürzen

Fußball-Kreisliga Topspiel: SVL will Wittingen stürzen

Duell der Kreisliga-Giganten: Spitzenreiter VfL Wittingen muss morgen um 15 Uhr beim Verfolger SV Leiferde antreten. Beide Fußball-Teams sind als einzige noch ungeschlagenen - und würden das bei ihrem Gegner gern ändern. Die SVL hat dazu die Chance, die Spitze vom VfL zu übernehmen.

Voriger Artikel
In Kroatien geht‘s schon um Olympia
Nächster Artikel
Heute: 15 Kämpfe mit BCG-Beteiligung

Gipfeltreffen in der Kreisliga: Die SV Leiferde (l.) kann mit einem Sieg gegen Spitzenreiter VfL Wittingen selbst auf Platz eins der Tabelle stürmen.

Quelle: Michael Franke

Wittingen gewann bislang alle Partien. „Leiferde ist aber ähnlich stark gestartet“, sagt VfL-Coach Naim Fetahu. „Das ist eine gute, erfahrene Truppe, die weiß, wie man Fußball spielt.“ Keine leichte Aufgabe also für die Gäste, denen ein Blick in die Vergangenheit helfen soll. „Wir haben die vergangenen beiden Pflichtspiel-Niederlagen gegen Leiferde im Hinterkopf“, so Fetahu. „Die Jungs wollen in Leiferde bestehen.“

Die Gastgeber haben da andere Pläne. „Wir spielen zu Hause, also wollen wir die drei Punkte behalten“, sagt SVL-Trainer Hartmut Müller. „Wittingen ist eine enorme Hausnummer. Ich hoffe, dass es ein Spiel mit Höhepunkten auf beiden Seiten wird.“ So wie in den vergangenen Duellen der beiden Teams. Müller: „Bisher war‘s immer eng. Damit das so bleibt, müssen wir Wittingen spielerische Mittel entgegensetzen.“ Besonders wichtig: die Offensive. Wittingen fing sich in fünf Ligaspielen erst zwei Tore. „Wir haben allerdings selbst schon 19 geschossen“, so Müller.

Die tolle Defensiv-Bilanz ist für Fetahu aber Nebensache: „Das ist gut so, aber die Hauptsache ist, dass wir einen Treffer mehr machen als der Gegner.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel