Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Top! Landestitel für Robin Pieper

Stabhochsprung Top! Landestitel für Robin Pieper

Der Plan vom Doppeltitel ging nicht auf: Der für die LG Peiner Land startende Meinerser Stabhochspringer Robin Pieper feierte bei den niedersächsischen Hallenmeisterschaften zwar den Sieg bei den Männern, doch sein Zwillingsbruder Jan erwischte bei der U 20 einen rabenschwarzen Tag.

Voriger Artikel
Larina Tornow verzichtet auf DM
Nächster Artikel
Grün-Weiß: Masse und Klasse

Bei der Siegerehrung in Hannover dabei: Marvin Hacke (2. v. r.) und Linus Hoefer (r.) landeten auf den Plätzen drei und vier.

Die Piepers hatten in Hannover auf zwei Erfolge gehofft. „Damit sein Bruder Jan die Chance auf den U-20-Titel wahren konnte, startete Robin Pieper als 18-Jähriger in der Altersklasse der Männer“, berichtete Hartmut Hoefer von der LG. Der erste Teil des Plans ging auf: Robin Pieper stieg bei 4,70 Meter ein und hatte mit seinem erfolgreichen zweiten Versuch schon den Sieg sicher, da mit Patrick Scherfose (LG Weserbergland) der letzte verbliebene Konkurrent an der Höhe scheiterte. Anschließend steigerte der Meinerser noch die zuvor von Oleg Zernikel (SV Landau) gehaltene deutsche Jahres-Besthöhe auf 5,01 Meter - und das mit einem erst drei Tage zuvor eingetroffenen Stab. „Der kam zur richtigen Zeit“, so Robin Pieper. „Am 16. Februar möchte ich Oleg in Sindelfingen schlagen.“

Sein Bruder Jan hatte in Hannover dagegen kein Glück - seine Einstiegshöhe von 4,20 Meter erwies sich als unüberwindbares Hindernis. „Jan ist an seinen eigenen Nerven gescheitert“, so Hoefer. Hinter Sieger Torben Walter (Werder Bremen/4,00 Meter) landeten mit dem von seinem Bänderriss genesenen Marvin Hacke (3,80 Meter) und Linus Hoefer (3,40 Meter) zwei Starter der LG Peiner Land auf den Plätzen drei und vier. Kilian Tronnier belegte mit 3,40 Meter in der Klasse U 18 Rang sechs, die Vordorferin Romy Lorek (W 15) holte im LG-Trikot Bronze mit 2,80 Metern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel