Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Titel? „Wir würden uns nicht wehren“

Tennis-Nordliga Titel? „Wir würden uns nicht wehren“

Den Tennis-Damen des TC Grün-Weiß steht ein Topspiel bevor, Gifhorns zweitplatzierten Nordliga-Herren ebenfalls. Doch es gibt auch Unterschiede: Letztere müssen reisen, gastieren am Samstag (15 Uhr) beim Tabellendritten Harvestehuder THC. Und die Gastgeber sind für sie ein unbeschriebenes Blatt.

Voriger Artikel
Sieg-Premiere im Topspiel?
Nächster Artikel
BVG-Kader mit Seltenheitswert

Topspiel in Hamburg: Thorge Schulz und der TC GW Gifhorn treten am Samstag beim Harvestehuder THC an.

Quelle: Photowerk (sp)

„Ich kenne diese Mannschaft überhaupt nicht, zumal wir noch nie gegen sie gespielt haben“, sagt GW-Trainer Milan Lukic, der noch um den Einsatz von Christoph Imdahl (Schulterprobleme) bangt. Die Hamburger haben mit Spielern aus der Slowakei, Spanien, Schweden, Polen oder Japan einen bunten Nationalitäten-Mix in ihrem Aufgebot. „Die Anzahl der Ausländer, die sie gegen uns einsetzen, hängt sicherlich auch von ihrem Saisonziel ab“, so Lukic.

Die Gifhorner haben ihres fast schon erreicht, zum Klassenerhalt fehlt nach den beiden Auftaktsiegen nicht mehr viel. Machen sie ihn am Samstag etwa schon dingfest - und geht vielleicht noch etwas in Sachen Titel und Aufstieg? „Wir würden uns nicht dagegen wehren“, sagt Lukic - fügt aber hinzu: „Erst mal müssen wir dieses Spiel hinter uns bringen.“ Und in dem wäre der GW-Coach über ein Remis „nicht enttäuscht“.

Kader: Marko Lenz, Friedrich Klasen, Thorge Schulz, Jonas Richter, Christoph Imdahl.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel