Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tea Lukic: Mit Spaß zum nächsten Erfolg

Tennis: Dutch Bowl Tea Lukic: Mit Spaß zum nächsten Erfolg

Tea Lukic lacht gern und viel. Man merkt schnell, dass das Top-Talent des TC Grün-Weiß Gifhorn Spaß am Tennis hat. Doch wenn es drauf ankommt, ist die Zehnjährige hochkonzentriert.

Voriger Artikel
Verletzung kostet das DM-Ticket
Nächster Artikel
Klassenerhalt, Teil zwei:Platendorf legt wieder los

Einfach nicht zu stoppen: Top-Talent Tea Lukic vom TC GW Gifhorn feierte mit dem Gewinn des Dutch Bowls im niederländischen Gendringen den nächsten großen internationalen Erfolg.Photowerk (cc)

Quelle: Cagla Canidar

So wie beim Dutch Bowl im niederländischen Gendringen. Dort feierte sie am Montag ihren nächsten großen internationalen Turniersieg. Und das erneut ohne Satzverlust.

War Lukic‘ überlegener Erfolg im Vorjahr beim kroatischen Smrikva Bowl durchaus noch als kleine Überraschung zu werten, so startete sie diesmal als Nummer 1 der Setzliste. „Sie war also die Gejagte“, sagte Vater und Trainer Milan Lukic. Diese Rolle war für seine Tochter bei dem hochrangigen U-11- Event jedoch keine Last.

In Runde eins schaltete sie die Belgierin Chyara Onia mit 6:1, 6:1 aus. „Das Turnier in Kroatien war zwar in der Breite qualitativ besser“, so Milan Lukic, „aber auch in den Niederlanden war das Viertelfinale top besetzt.“ Dort fertigte Tea Lukic die Türkin Ozlem Uslu (6:3, 6:1) ab, im Halbfinale lag die Lokalmatadorin Warda ait el Bachir bei ihrer verletzungsbedingten Aufgabe schon mit 1:6, 0:2 zurück.

Damit stand die Gifhornerin im Finale. Ihre Gegnerin: die belgische Meisterin Sofia Costoulas, die bis dato ebenfalls noch keinen einzigen Satz abgegeben hatte. „Die beiden waren die besten Spielerinnen des Turniers“, so Vater Lukic. „Costoulas ist ein echtes Kraftpaket, spielt richtig schnell.“

Doch seine Tochter hatte immer die passende Antwort parat. Die Zehnjährige holte sich den ersten Durchgang mit 6:2, zog dann im zweiten von 3:3 auf 6:3 davon - und hatte mal wieder Grund zum Lachen. Milan Lukic stolz: „Tea hat die Partie dominiert. Einfach super!“

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn