Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Tappenbeck holt den Pokal

Hallenfußball – Boldecker Land Tappenbeck holt den Pokal

Die Tribüne war beim Pokalturnier der Samtgemeinde Boldecker Land gut besetzt, und am Ende jubelten vor allem die Anhänger der Tappenbecker: Die SV-Hallenfußballer setzten sich in Weyhausen bei den Erstvertretungen durch. Zuvor hatte der SV Bokensdorf II den Titel bei der Veranstaltung für Reserve-Teams und Altherren geholt.

Voriger Artikel
Standing Ovations für Grasshoppers
Nächster Artikel
3:2 nach 0:2! Leiferde II gewinnt Finale

Turniersieger: Die Tappenbecker feierten nach dem 2:1 gegen Bokensdorf mit Pokal und mit Raupe.

Quelle: Michael Uhmeyer

Bereits der Auftakt „war sehr gut besucht. Das war nicht immer so“, sagte Frank Greiling vom ausrichtenden SV Osloß. „Mit Bokensdorf hat eine junge Truppe gewonnen, die den besten Ball gespielt hat. Es war ein faires Turnier.“ Bei den Erstvertretungen ging‘s dann schon rustikaler zur Sache. Spannend war‘s allerdings auch.

Vor der vorletzten Partie des Tages hatten mit Bokensdorf (2. Kreisklasse 1), Tappenbeck (1. Kreisklasse 1) und Kreisligist SV Jembke noch drei Mannschaften Chancen auf den Turniersieg. Letztlich machte Tappenbeck mit einem 2:1 gegen Bokensdorf vorzeitig alles klar. „Wir hatten insgesamt vier Zwei-Minuten-Strafen, haben aber Moral bewiesen. Die vielen Fans haben uns mitgezogen“, freute sich SVT-Coach Christian Grunwald, der die Traineraufgaben diesmal jedoch Kapitän Marcel Marek übertragen hatte. „Wir sind sehr glücklich über den Erfolg.“

Auch bei den zweitplatzierten Jembkern fiel das Fazit positiv aus. „Das war unser einziges Hallenturnier, daher ist alles in Ordnung. Tappenbeck hat verdient gewonnen“, sagte Jembkes Trainer Sebastian Ebbers. Und Sebastian Fochler von der Turnierleitung erklärte zufrieden: „Die Veranstaltung war sehr gelungen, wir hatten viel Spaß.“

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn