Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Tappenbeck feiert ersten Sieg, Vorhop bleibt an der Spitze

Fußball-Kreisliga Tappenbeck feiert ersten Sieg, Vorhop bleibt an der Spitze

Auch die Fußball-Kreisliga Gifhorn blieb vom Unwetter am Sonntag nicht verschont: Während einige Spiele später angepfiffen wurden, musste die Partie zwischen dem FC Brome und dem TSV Rothemühle sogar abgebrochen werden. Aufsteiger SV Tappenbeck holte beim 4:1-Erfolg gegen die SV Meinersen den ersten Dreier.

Voriger Artikel
0:2 gegen Northeim! MTV wieder mit leeren Händen
Nächster Artikel
B-Junioren: Ärgerliches 3:4 für SVG

Der Premierensieg: Aufsteiger Tappenbeck (am Ball) gewann in der Kreisliga mit 4:1 gegen Meinersen.

Quelle: Sebastian Preuß

Gifhorn. Auch die Fußball-Kreisliga Gifhorn blieb vom Unwetter am Sonntag nicht verschont: Während einige Spiele später angepfiffen wurden, musste die Partie zwischen dem FC Brome und dem TSV Rothemühle sogar abgebrochen werden. Aufsteiger SV Tappenbeck holte beim 4:1-Erfolg gegen die SV Meinersen den ersten Dreier.

Wesendorfer SC - TSV Vordorf 1:2 (0:0). In einem kampfbetonten Spiel erzielte Vordorf die Führung zum richtigen Zeitpunkt. „Wesendorf hat am Ende Druck gemacht, doch wir sind stabil geblieben und haben uns den Sieg verdient“, erklärte TSV-Trainer Heinz-Günter Scheil.

Tore: 0:1 (68.) Burkhardt, 0:2 (76.) Köhler, 1:2 (81.) Olbricht (Eigentor).

VfL Vorhop - VfL Knesebeck 2:1 (2:0). Die Partie wurde aufgrund eines Unwetters eine halbe Stunde später als geplant angepfiffen, dennoch fand Vorhop schnell ins Spiel und lag früh mit 2:0 vorn. Diese Führung konnten die Gastgeber nicht ausbauen - und so kam Knesebeck nochmal ran. „Uns ist am Ende die Luft ausgegangen. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, gab Vorhop-Coach Thorsten Thielemann zu. Doch so verteidigte sein Team die Tabellenspitze.

Tore: 1:0 (2.) Schmidt, 2:0 (6.) Koch, 2:1 (56.) Natale.

SV Groß Oesingen - SV Leiferde 5:1 (1:1). Nach ausgeglichener erster Hälfte legte Oesingen einen Gang zu und verwertete seine Chancen. „Leiferde stand zu Beginn kompakt und hat es uns nicht leicht gemacht. Nach der Pause wurden wir besser“, so Oesingens Trainer Torben König. „Der Sieg ist verdient.“

Tore: 1:0 (39.) Dierks, 1:1 (45.) Huse, 2:1 (53.) Geißler, 3:1 (73.) Dierks, 4:1 (87.) Litau, 5:1 (88.) Litau.

TuS Müden-Dieckhorst - VfR Wilsche/Neubokel 1:2 (1:1). Wilsche glich nach dem frühen 0:1 schnell aus. Müden erspielte sich weiter viele Chancen, verwertete sie aber nicht - und verlor. TuS-Coach Marco Lenz: „Ein Remis wäre verdient gewesen, wir sind auf einem guten Weg.“

Tore: 1:0 (3.) Wolfram, 1:1 (5.) Kühn, 1:2 (48.) Piep.

VfL Germania Ummern - VfL Wittingen 5:1 (1:1). Ein Doppelpack von Vitali Sterz führte Ummern nach ausgeglichener erster Halbzeit auf den Erfolgsweg. „Danach haben wir das Spiel kontrolliert und den Sieg sicher nach Hause gebracht. Wir sind absolut zufrieden“, so Ummerns Coach Michael Alms.

Tore: 1:0 (1.) Maurice Kutz, 1:1 (28.) Wagener (Eigentor), 2:1 (47.) V. Sterz, 3:1 (51.) V. Sterz, 4:1 (60.) Maurice Kutz, 5:1 (74.) Maurice Kutz.

SV Tappenbeck - SV Meinersen 4:1 (3:0). Tappenbeck stand gegen offensiv eingestellte Meinerser sicher und nutzte seine Chancen zum ersten Saisonsieg. „Wir sind sehr zufrieden, das war ein gutes Spiel. Es wurde Zeit, dass wir uns belohnen“, sagte Tappenbecks Trainer Christian Grunwald.

Tore: 1:0 (16.) Schäfer (Eigentor), 2:0 (21.) Krause, 3:0 (23.) Krause, 3:1 (53.) Hagemann, 4:1 (61.) Achenbach (Eigentor).

von Michelle Tietge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn