Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Tapfere SV Gifhorn kassiert spät das 0:1

Frauenfußball-Landesliga Tapfere SV Gifhorn kassiert spät das 0:1

Starker Auftritt der SV Gifhorn: Ohne Auswechselspielerin und mit einer reaktivierten Vorstopperin im Tor gab‘s in der Fußball-Landesliga beim neuen Spitzenreiter SVG Göttingen ein 0:1 (0:0).

Voriger Artikel
1:0! Pribyl rettet Hillerse den Sieg
Nächster Artikel
Deprez im Halbfinale

Ungewohnte Rolle: Glindemann (l.) spielte in der Viererkette.

Quelle: Sebastian Preuß

Zwei kurzfristige Absagen hatten die Gifhorner Auswechselbank geleert. „So haben uns gegen Ende letztlich die entscheidenden Körner gefehlt“, sagte Gifhorns Trainer Mark Winkelmann, der seine tapfere Elf lobte: „Das war eine extrem gute Leistung.“ Auch Aushilfskeeperin Michell Hecker hielt ihren Kasten lange sauber, viel ließ die SVG, mit der angeschlagenen Torjägerin Daniela Glindemann auf ungewohnter Position in der Viererkette, auch nicht zu.

Die Entscheidung zugunsten Göttingens war dann auch mehr ein Zufallsprodukt. Aus einem Gewühl 14 Meter vor dem Gifhorner Tor traf Joker Daniela Henneke direkt in den Knick.

Gifhorn: Hecker - Nickel, Püschel, Glindemann, L. Winkelmann - Beyer, L. Pribyl, Goldbach, Breuer - Polze - J. Pribyl.

Tor: 1:0 (78.) Henneke.

- In der Landesliga gibt es Neuansetzungen: Gifhorn spielt am 14. Mai (11 Uhr) beim VfL Herzberg, zeitgleich tritt der VfL Wahrenholz bei Eintracht Northeim an.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn