Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
TTC Gifhorn: Marathon bringt drei Siege

Tischtennis-Landesliga TTC Gifhorn: Marathon bringt drei Siege

Gifhorn/Wolfsburg. In der Herren-Landesliga verbuchte Meisterschaftsaspirant TTC Gifhorn die erhofften drei Siege, hatte dabei aber auch etwas Glück bei den Tischtennis-Freunden Wolfsburg. Der TSV Meine feierte beim 9:5 im Aufsteigerduell bei Union Salzgitter II einen sensationellen Erfolg.

Voriger Artikel
Fünf Tore! Wodarsch stürzt Westerbeck
Nächster Artikel
Internationaler Einsatz für Schiri-Trio

Anstrengendes, aber erfolgreiches Wochenende: Yannis Horstmann und der TTC Gifhorn gewannen drei Partien.

Quelle: Lea Rebuschat

Union Salzgitter II - TSV Meine 5:9 (29:30 Sätze). Union schien die Gäste bei einer 4:1-Führung frühzeitig zum Duschen schicken zu können. Doch Meine glich zum 5:5 aus und legte spektakulär nach. Beim Stand von 7:5 sorgten zwei Fünfsatz-Erfolge von Patrick Lippe (11:8 gegen Florian Wegner) sowie Steffen Oelmann (11:8 gegen Marcel Matthay) für die Entscheidung. Kapitän Volker Breselge über die Gründe für die Überraschung: „Wir konnten sechs von sieben Fünfsatz-Duellen für uns entscheiden.“

TSV-Zähler: Kraft/Haense, Breselge, Lippe (2), Haense (2), Bullerdieck, Oelmann (2).

TTC Gifhorn - Dasseler SC 9:1 (27:9). Nur im Doppel mussten Thorsten Jung/Alexander Röhrig-Bartel gegen die ersatzgeschwächten Gäste (ohne Nummer 5 und 6) den Ehrentreffer zulassen. Ansonsten hatte der TTC alles unter Kontrolle und fügte Dassel die erste Saisonniederlage zu.

TTC-Zähler: Horstmann/Winkelmann, Manca/Große, Horstmann (2), Manca, Winkelmann, T. Jung, Röhrig-Bartel, Große.

TTF Wolfsburg - Union Salzgitter II 5:9 (23:33). Salzgitter führte schnell mit 7:1, ehe die Tischtennis-Freunde besser ins Spiel fanden und eine Aufholjagd inszenierten. Beim Stand von 5:8 sorgte eine Fünfsatz-Niederlage von Uwe Michaelsen (gegen Marcel Matthey) für die Entscheidung.

TTF-Zähler: Miklis/Baartz, Miklis, Preis, Hollas, Maier.

TTF Wolfsburg - TTC Gifhorn 7:9 (28:36). Die Tischtennis-Freunde glichen einen 4:7-Rückstand aus (7:7). Bei Gifhorn spielten Yannis Horstmann und Davide Manca stark, die im oberen Paarkreuz eine 4:0-Bilanz herausschossen. TTF-Ass Martin Maier führte beim Stand von 7:7 mit 2:1 Sätzen gegen Alexander Röhrig-Bartel, verlor jedoch im Entscheidungssatz (11:13). Im Schlussdoppel sicherten Horstmann/Carsten Winkelmann mit einem 3:0 gegen Ireneusz Miklis/Nils Baartz den hart erkämpften Erfolg.

TTF-Zähler: Miklis/Baartz, Preis (2), Stein, Hollas (2), Maier.

TTC-Zähler: Horstmann/Winkelmann (2), T. Jung/Röhrig-Bartel, Horstmann (2), Manca (2), Winkelmann, Röhrig-Bartel.

SC Weende - TTC Gifhorn 1:9 (13:29). Schon beim perfekten Start in den Doppeln zeigte Gifhorn seine Ambitionen. Doch in den Einzeln musste sich der TTC mehr abmühen, als es das Ergebnis zum Ausdruck bringt. Vier Einzelsiege tüteten die Windmühlenstädter erst im fünften Satz ein. Den Ehrenpunkt für Weende ließ Florian Jung (ersetzte Davide Manca) zu, der gegen Jonathan Koch mit 2:3 Sätzen verlor. Kapitän Thorsten Jung nach dem Marathon-Wochenende: „Unsere Spielplangestaltung kann noch optimiert werden. Ansonsten sind wir mit den sechs Zählern hochzufrieden.“

TTC-Zähler: T. Jung/ Röhrig-Bartel, Horstmann/Winkelmann, Kreye/F. Jung, Horstmann (2), Winkelmann, Kreye, T. Jung, Röhrig-Bartel.

vo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn