Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
TSV Vordorf: Scheil verliert einfach nicht

Fußball-Kreisklasse TSV Vordorf: Scheil verliert einfach nicht

Seit Heinz-Günter Scheil den TSV Vordorf in der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn 2 übernommen hat, befindet sich das Team auf dem aufsteigenden Ast: Acht Erfolge und ein Remis gab es bisher - und es folgt möglicherweise noch ein Eingreifen ins Titelrennen…

Voriger Artikel
DM: RSV-Duos im Halbfinale
Nächster Artikel
Knesebeck freut sich auf den Laufcup

Vordorf feiert! Mit Coach Scheil (u.) ist der TSV noch unbesiegt.

Quelle: Michael Franke

Zwar fehlen dem TSV, der zudem im Halbfinale des Kreispokals steht, auf Spitzenreiter SSV Kästorf II noch sechs Punkte, aber sowohl gegen die SSV-Reserve als auch gegen den Zweiten FSV Adenbüttel/Rethen muss das Team noch ran. „Wir arbeiten gut zusammen, die Erfolge sorgen natürlich für eine gute Stimmung“, sagt Scheil.

Dafür gibt es mehrere Gründe, wie der Coach erklärt: „Zum einen kennt sich die Truppe gut, zum anderen haben wir das Glück, dass niemand verletzt ist. Entscheidend ist aber, dass wir ein Spielsystem gefunden haben, das allen passt.“

In der Spitzengruppe bleibt Vordorfs gute Form nicht unbemerkt. „Ich glaube nicht, dass der TSV noch viele Punkte abgeben wird“, ahnt Adenbüttels Trainer Marvin Homann. „Schon vor Scheil war Vordorf stark, jetzt ist das Team auch konstant.“ Kästorfs Coach Holger Haustein-Bastian hat den TSV ebenfalls auf dem Zettel: „Vordorf wird eingreifen, das habe ich schon zur Winterpause gesagt. Scheilo weiß, was er tut.“ Das weiß er aus erster Hand. Haustein-Bastian: „Ich habe auch schon unter ihm gespielt. Er ist einer der besten Trainer, den ich hatte.“

Und Vordorfs eigene Ansprüche? „Wir wollen alle noch ärgern und weitermachen wie bisher“, erklärt Scheil. „Was dabei rauskommt, sehen wir dann.“ Zwei Titel sind jedenfalls noch zu vergeben…

yps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn