Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
TSV: Trainiert wird auch mit Phasern

Fußball: Landesliga TSV: Trainiert wird auch mit Phasern

Startschuss beim TSV Hillerse: Der Fußball-Landesligist ist mit dem neuen Trainergespann Sascha Fassa und Stefan Kaufmann in die Vorbereitung gestartet. Zunächst stand ein lockerer Aufgalopp an, doch schon morgen ist mit einer Biathlon-Einheit etwas Besonderes geplant.

Voriger Artikel
Gifhorns Gewichtheber rotieren an der Hantel
Nächster Artikel
43:40! Gifhorns Weste bleibt weiß

Ein neues Trainergespann mit interessanten Ideen: Stefan Kaufmann und Sascha Fassa schicken ihre Hillerser auch zum Biathlon und zum Phasern (Foto).

Quelle: Photowerk (mpu)

Beim Auftakt waren 19 Spieler dabei, nur Nils Penz (Mandel-OP) und der Langzeitverletzte Bastian Raulfs fehlten. „Wir haben ein, zwei lockere Spielchen absolviert, damit ich mir von den Jungs ein erstes Bild machen konnte“, sagte Fassa, der sich bereits nach seiner Vorstellung beim TSV „mit dem einen oder anderen Spieler schon etwas intensiver“ unterhalten hat. Der Coach weiß, worum es geht: „Wir wollen den Klassenerhalt so schnell wie möglich eintüten - und dazu müssen wir natürlich topfit sein.“

Kaufmann ist guter Dinge: „Alle sind hochmotiviert. Wenn es so weitergeht, wird es eine sehr gute Vorbereitung.“ Der Trainer lobt: „Alle wissen, worum es geht, ich verspreche mir einen gesunden Konkurrenzkampf.“

Das Trainergespann hat sich auch zwei, drei Besonderheiten einfallen lassen. Die erste steigt bereits morgen ab 13 Uhr: Zusammen mit der eigenen Zweiten und den Sportschützen des Schützenvereins steht ein Biathlon-Wettbewerb an. Kaufmann: „Am Anfang war es eine Schnapsidee von Hans-Hermann Raulfs und mir beim Volksfest. Doch das hat immer mehr Form angenommen, und ich finde, Abwechslung tut uns allen gut.“ Auch Fassa sagt: „Das ist eine tolle Idee.“

In drei Wochen ist dann die nächste außergewöhnliche Aktion geplant: Nach dem Test beim Bezirksligisten SV Reislingen/Neuhaus geht‘s für die Schwarz-Weißen ins dortige Lasertag Revolution, um sich mit ungefährlichen Phasern gegenseitig über den Parcours zu jagen.

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn