Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
TSV Hillerse: Start ins nächste Landesliga-Jahr

Fußball TSV Hillerse: Start ins nächste Landesliga-Jahr

Der TSV Hillerse musste vergangene Saison sehr lange um den Klassenerhalt bangen - doch am Ende ging alles gut. Am Freitag konnte das Team von Trainer Heiner Pahl die Vorbereitung auf eine neue Spielzeit in der Fußball-Landesliga in Angriff nehmen.

Voriger Artikel
Erst das Vize-Double, jetzt zweimal Erster
Nächster Artikel
Okertal holt sich den Titel: Nur bei den Elfern hapert‘s

Neue Spieler und neue Betreuer: Hillerses Coach Heiner Pahl (h. l.) mit (h. v. l.) Nico Meier, Baso Agac, Stefan Kaufmann, Bastian Raulfs; (v. v. l.) Deniz Gökkus, Christian Bott, Alexandro Kahnert.

Quelle: Photowerk (sch)

Nicht mehr dabei sind Andrej Ganski, Jannik Bruns (beide FSV Adenbüttel/Rethen), Feysel Demir (VfB Peine) und Maurice Wrobel (TSV Lamme). „Klar haben wir ein wenig Qualität und Landesliga-Erfahrung verloren“, weiß Pahl. „Das werden wir aber mit einer tollen Gemeinschaft wettmachen. Außerdem haben die Spieler, die vergangene Saison nicht so viel gespielt haben, im Training viel dazugelernt.“

Und Neuzugänge gibt‘s auch: Christian Bott (SV Leiferde), Deniz Gökkus (MTV Wasbüttel), Alexandro Kahnert (TVE Veltenhof A-Jugend) und Nico Meyer (TSV Rothemühle), der aber mit einem verschobenen Schlüsselbein zunächst pausieren muss. Baso Agac (Eintracht Braunschweig zweite A-Jugend) ist noch nicht fest verpflichtet, war aber am Freitag schon beim Training dabei.

Zum Auftakt ging‘s unter den Augen der verletzten Spieler Stefan Kaufmann und Bastian Raulfs, die fürs Erste als Betreuer fungieren sollen, locker los. „Nach den Strapazen und der Pause muss sich das neue Team erst mal finden“, so der Coach. Darum und um die taktische Schulung soll‘s nun vorwiegend gehen. „Die Taktik ist uns zuletzt ein wenig flöten gegangen, das muss besser werden“, fordert Pahl, als Ziel wie immer einen einstelligen Platz ausgibt.

tg/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel