Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Super Ergebnis“: Gifhorn spielt 1:1

Fußball: Wolters-Cup „Super Ergebnis“: Gifhorn spielt 1:1

Die MTV-Fußballer haben die Spitzenposition in der Gruppe A eingebüßt: Gifhorn trennte sich am Dienstag in Rothemühle 1:1 (1:0) vom Landesliga-Konkurrenten Vahdet Braunschweig, geht damit als Tabellenzweiter in das entscheidende Duell um den Finaleinzug beim Wolters-Cup gegen den BSV Ölper.

Voriger Artikel
Trotz 0:2! Platendorf verbessert
Nächster Artikel
KG Isenbüttel holt den Titel

Ein Duell ohne Sieger: Der MTV (r. Tino Gewinner) spielte 1:1 gegen Vahdet Braunschweig.

Quelle: Photowerk (sp)

Der MTV war „personell geschwächt“, so Trainer Willi Feer. „Gerade im Offensivbereich haben wichtige Spieler gefehlt.“ Anfangs entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Torchancen Mangelware waren.

Doch dann rückte Michael Krauskopf immer mehr in den Mittelpunkt. Der MTV-Keeper rettete bis zur Pause gleich viermal in höchster Not, wurde deshalb von manch einem Zuschauer schon mit Deutschlands WM-Helden Manuel Neuer verglichen. Mitten hinein in die Vahdet-Drangphase fiel Gifhorns Führung. Kim Kemnitz legte toll vor, und Nico Gercke markierte das 1:0.

Direkt nach dem Wechsel überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst traf Braunschweigs Mürsel Kaya den Pfosten (49.), dann vergab der MTVer Mathes Hashagen (53.). Erst Semi Boog zielte richtig, überwand Krauskopf aus 30 Metern zum Ausgleich. „Den hätte ich eigentlich halten müssen“, erklärte Gifhorns Torwart selbstkritisch. Feer dazu: „Wir hätten Boog erst gar nicht schießen lassen dürfen.“

In der Folgezeit war Vahdet „drückend überlegen“, sagte der MTV-Coach, dessen Team aber Pech hatte, als Mustafa Gercek kurz vor Schluss in aussichtsreicher Position zurückgepfiffen wurde. Feer: „Angesichts unserer Personalsituation ist das 1:1 ein super Ergebnis.“

Tore: 1:0 (37.) N. Gercke, 1:1 (57.) Boog.

nik/tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel