Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Start für den Aufsteiger: SVG ist gespannt

Basketball: Bezirksoberliga Start für den Aufsteiger: SVG ist gespannt

Unverhofft kommt oft: Die als Dritter der Bezirksliga aufgestiegene SV Gifhorn legt am Samstag (15.30 Uhr, Adam-Riese-Schule) in der Basketball-Bezirksoberliga gegen Eintracht Braunschweig los - Ziel ist der Klassenerhalt.

Voriger Artikel
Laufcup: Zurück am Gifhorner Schlosssee
Nächster Artikel
MTV Gifhorn: Aufs Derby folgt der Erste

Bereit für den Bezirksoberliga-Start: Die Basketballer der SV Gifhorn mit (h. v. l.) Joey Tappe, Finn-Ove Lehner, Henning Jördens, Jan Knauft, Trainer Ilija Vinovcic; (v. v. l.) Tim Kuhardt, Bjarne Ebers, Timur Erdinc, Philipp Krüger. Es fehlen Pantelis Mavridis, Alexander Riemer, Simeon Friedrich und Andrej Pazin.

Quelle: Photowerk (cc)

„Wir sind gespannt, was uns erwartet. Ich bin selbst auch schon ein bisschen aufgeregt“, sagt SVG-Coach Ilija Vinovcic, dessen Team sich in einer Mannschaftssitzung entschloss, das Abenteuer Bezirksoberliga anzugehen. Der Coach schätzt die Lage realistisch ein: „Die Spiele werden ein anderes Kaliber. Wir sind der Underdog in der Liga, es geht nur ums Überleben.“

Positiv: Da der MTV Salzdahlum zurückgezogen hat, gibt‘s nur einen Absteiger. Die Konkurrenz kann der Coach nicht einschätzen. „Die Konstellationen wechseln immer“, so Vinovcic. Das gilt auch für den Auftaktgegner, der laut SVG-Trainer unter neuem Namen spielt.

Die Vorbereitung verlief schwierig. „Wir sind noch nicht so weit“, gibt Vinovcic zu. Die SVG hat einen kleinen Kader, zudem ist offen, wie Andrej Pazin neben seinem Engagement mit Braunschweig in der Jugend-Bundesliga zum Einsatz kommt. „Am Samstag wird er wohl nicht dabei sein. Ich muss noch einmal mit ihm sprechen, er ist auch erst aus dem Urlaub zurückgekommen“, so Vinovcic.

Von Charakter und Einstellung des Teams ist der Trainer aber überzeugt: „Wenn wir das machen, was wir können und fleißig sind, können wir die eine oder andere Überraschung schaffen.“

Der Kader
Zugänge : Jan Knauft (VfL Wolfsburg), Tim Kuhardt (MTV Salzdahlum).
Abgänge : keine.
Guards : Bjarne Ebers, Timur Erdinc, Tim Kuhardt, Pantelis Mavridis.
Forwards : Simeon Friedrich, Philipp Krüger, Andrej Pazin, Joey Tappe.
Center : Henning Jördens, Jan Knauft, Finn-Ove Lehner, Alexander Riemer.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel