Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Start einer einfachen Rechnung

Badminton: BV Gifhorn Start einer einfachen Rechnung

Die Rechnung ist einfach: „Wir müssen jetzt alle Spiele gewinnen, dann sind wir Meister“, sagt Trainer Hans Werner Niesner - und weiß, dass es ein langer Weg (acht Spiele) für seinen BV Gifhorn in der Badminton-Regionalliga wird. Den nächsten Schritt kann der BVG aber am heutigen Samstag (16 Uhr in Lengede) bei der SG Vechelde/Lengede machen.

Voriger Artikel
Westerbeck gegen Grußendorf: Topverfolger unter sich
Nächster Artikel
Spannung in Westerbeck

Derby in Lengede: Yannik Joop und der BVG spielen heute.

Quelle: Photwerk (cc)

Zum Hinrunden-Abschluss will Gifhorn im Derby seine Rolle als Topverfolger von Horn untermauern. „Wir wollen einen deutlichen Sieg beim Schlusslicht“, betont Niesner.

Topspieler Niluka Karunaratne (Sri Lanka) reist nicht an. „Aber ansonsten treten wir in Bestbesetzung an“, so der BVG-Coach, der sich vor allem um die Damen-Punkte keine Sorgen macht: „Da sind wir haushoch überlegen.“

Mehr gefordert werden die Herren sein, da steht das Wiedersehen mit dem Ex-BVGer Henning Zanssen an. „Das ist etwas Besonderes, darf uns aber nicht stören.“ Mit dabei ist wieder Dennis Friedenstab, der zuletzt pausiert hatte. „Wir haben ein langes Gespräch geführt. Jetzt greift er wieder an“, sagt der Coach, der auch mit einem Auge auf das heutige Spitzenspiel zwischen Horn und dem Dritten SG Hamburg schaut. Vielleicht wird dadurch der Gifhorner Weg zur Meisterschaft doch noch ein Stückchen kürzer…

BVG: Robert Hinsche, Dennis Friedenstab, Yannik Joop, Maurice Niesner, Daniel Porath, Fabienne Deprez, Sonja Schlösser.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel